Sechs Bahnübergänge der Samtgemeinde Aue werden derzeit saniert

Lückenschluss erst im Frühjahr

+
Noch bis Donnerstag werden die Gleise an der Landesstraße zwischen Wieren und Overstedt saniert. Der Lückenschluss des Radwegs folgt erst im Frühjahr.

Wieren/Bad Bodenteich. Gleich sechs Bahnübergänge in der Samtgemeinde Aue sind derzeit gesperrt. Grund sind Gleisbauarbeiten. Betroffen sind die Bahnübergänge, die bereits im Sommer schon saniert worden sind.

Mittels einer Gleisstopfmaschine wird der Gleisschotter nach der Erneuerung der Gleise im Sommer verdichtet. Diese Nachstopfarbeiten fallen nach jeder Gleiserneuerung an. „Der Schotter hat sich mittlerweile gesetzt und bekommt nun seine endgültige Lage“, erklärt Uwe Wolf von der DB Mobility Logistics AG. Für diese Arbeiten muss der Fahrbahnbelag der Straße ausgebaut werden und wird nach Beendigung der Arbeiten wieder eingebaut.

Nicht gebaut wird derzeit hingegen die Lücke im Radweg an der Landesstraße zwischen Wieren und Overstedt. Er soll, wie Alexander Kahlert von der Samtgemeindeverwaltung weiß, im Rahmen der Beschrankung des Bahnübergangs entstehen. Auch der Radweg wird Schranken bekommen, um die Sicherheit für die Radfahrer gewährleisten zu können. Kahlert hofft, dass der Lückenschluss des Radweges im Frühjahr des nächsten Jahres erfolgt. Immer wieder kam es an der Landesstraße zu Unfällen zwischen Auto- und Radfahrern, weil der Radweg im Bereich des Bahnübergangs unterbrochen ist.

Von Jörn Nolting

Kommentare