Kein Geld für Grundschulen

Bad Bodenteich und Wieren gehen bei Landesförderung leer aus

+
Für die Sanierung der Grundschule Bodenteich gewährt das Land kein Geld aus seinem Städtebau-Programm – ebenso wenig wie für die Renovierung der Wierener Schul-Turnhalle.

bs Bad Bodenteich/Wieren. Die Hoffnung der Samtgemeinde Aue war groß. Sie hatte Zuschüsse aus dem Landesprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ für die Renovierung der Grundschule Bad Bodenteich und der Schul-Turnhalle in Wieren beantragt.

Doch jetzt kam die ernüchternde Nachricht aus Hannover: Für keines der beiden Vorhaben fließen Landesmittel. Stattdessen erhält die Gemeinde Rosche 360 000 Euro – entweder für die Sanierung bestehender Gebäude oder den Bau einer kulturellen Begegnungsstätte in Stoetze.

Doch Aues Samtgemeindebürgermeister Harald Benecke hofft weiterhin auf Zuschüsse. Er will nun mit dem Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg über andere Fördermöglichkeiten für die rund 5,3 Millionen Euro teure Sanierung der Bad Bodenteicher Grundschule und die mit etwa einer Million Euro zu Buche schlagende Renovierung der Wierener Turnhalle sprechen.

„Ich bin optimistisch, dass wir da irgendwie einen Dreh hinkriegen“, sagt Benecke. Zugleich stellt er klar: „Wenn wir das alles über den freien Markt finanzieren müssten, würden wir wieder dahin kommen, wo wir vor der Samtgemeindefusion waren und wo wir nicht wieder hinkommen wollen.“

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare