1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bodenteich

Jörg Formella bleibt Bürgermeister von Bad Bodenteich

Erstellt:

Von: Bernd Schossadowski

Kommentare

Wolfgang Brandt gratuliert Jörg Formella in der Sitzung des Bad Bodenteicher Rates zur Wiederwahl.
SPD-Fraktionschef Wolfgang Brandt (links) gratulierte Bürgermeister Jörg Formella zur Wiederwahl. © Bernd Schossadowski

Der alte und neue Bürgermeister des Fleckens Bad Bodenteich heißt Jörg Formella. Der CDU-Politiker wurde jetzt vom Rat mit elf Ja-Stimmen, bei einer Enthaltung, wiedergewählt. Um die Besetzung der beiden Stellvertreterposten gab es im Rat jedoch Irritationen.

Bad Bodenteich – Am guten Willen, den politischen Streit der vergangenen Jahre hinter sich zu lassen, hatte es im Vorfeld nicht gemangelt. Trotzdem kam am Donnerstagabend in der konstituierenden Sitzung des Bad Bodenteicher Rates Kritik an der CDU-Mehrheitsfraktion auf. Zwar wurde Jörg Formella (CDU) mit elf Ja-Stimmen, bei einer Enthaltung, als Bürgermeister wiedergewählt. Doch dass sich die CDU danach auch noch die Posten der beiden stellvertretenden Bürgermeister sicherte und die Opposition nicht bedacht wurde, konnte Andrea Kläden (SPD) nicht verstehen.

Sie sei über das Verhalten der Mehrheitsfraktion, die acht der 13 Ratsmandate stellt, „ein bisschen traurig und enttäuscht“, erklärte Kläden. „Es wäre ein Zeichen gewesen von der CDU-Fraktion, aufeinander zuzugehen. So hätte man es auf ein gutes Fundament stellen können. Es ist wirklich schade, dass das nicht geklappt hat.“ Denn bei einer gemeinsamen Grillrunde im Sommer sei man sich einig gewesen, auf einen Neuanfang im Bodenteicher Rat hinzuarbeiten.

So aber schlug die CDU bei der Wahl der beiden stellvertretenden Bürgermeister gleich zwei Kandidaten aus ihren Reihen vor – und setzte diese durch. Antje Rodewald-Schulz und Joachim Gade erhielten jeweils acht Stimmen, auf Wolfgang Brandt (SPD) entfielen vier Stimmen. Gade versprach nach seiner Wahl, sich dafür einzusetzen, die Ratsarbeit in den kommenden Jahren „vernünftig und gemeinschaftlich über die Bühne zu kriegen“. Zuvor hatte Brandt dem alten und neuen Bürgermeister Formella zur Wiederwahl gratuliert. Er wünsche sich „eine konstruktive und harmonische Zusammenarbeit im Rat“, sagte Brandt.

Diese wird er als Vorsitzender der dreiköpfigen SPD-Fraktion gestalten. Fraktionschef der CDU wurde Gade. In der neu gebildeten, zweiköpfigen FDP/WGA-Ratsgruppe fungieren Luis Magera (FDP) als Vorsitzender und Horst-Michael Hintze (WGA) als Sprecher. Außerdem wurde Verwaltungschef Michael Müller als Gemeindedirektor wiedergewählt, ebenso Frank Burmester als sein Stellvertreter.

Abseits der politischen Abstimmungen gab es in der Ratssitzung noch mehrere Ehrungen. Dabei überreichte Müller im Namen des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes die silberne Ehrennadel und eine Urkunde an Heinz Priebe. Dieser hatte dem Bad Bodenteicher Rat seit 2001 angehört und war von 2006 bis 2015 Vorsitzender der WGA-Fraktion gewesen. Zur Kommunalwahl im September war er nicht mehr angetreten.

Priebe habe sich stets für den Bau einer Ortsumgehung für Bad Bodenteich eingesetzt, dieses Thema sei für ihn eine „Herzensangelegenheit“ gewesen, erklärte Formella und überreichte Priebe zum Abschied einen Essensgutschein. Das gleiche Präsent erhielten drei weitere Politiker, die aus dem Rat ausgeschieden sind: Werner Schulz (CDU), der dem Gremium seit 1981 angehört hatte, Erhard Schulze (SPD, Ratsmitglied seit 2016) sowie Chris Nahrstedt (CDU, Ratsmitglied von 2009 bis 2011 und von 2015 bis 2021). Ihnen allen dankte Formella für ein ehrenamtliches Engagement.

Auch interessant

Kommentare