Ehrenamtlicher Arbeitseinsatz zwischen Häcklingen und Bodenteich / Fachfirma erneuert Oberfläche

Jetzt ist der Fuß- und Radweg wieder eben und sicher

+
Häcklinger Bürger, hier mit Bürgermeister Edgar Staßar (links), haben geholfen, den Weg zwischen ihrem Ort und Bad Bodenteich zu sanieren.

Bad Bodenteich – Er war vor neun Jahren gebaut worden, um die Sicherheit der Spaziergänger und Radler zu erhöhen.

Doch der etwa eineinhalb Kilometer lange Fuß- und Radweg an der Verbindungsstraße zwischen Häcklingen und Bad Bodenteich war zuletzt in einem schlechten Zustand. An vielen Stellen schauten spitze Steine aus dem Mineralgemisch hervor. Jetzt wurde der Weg mit tatkräftiger ehrenamtlicher Unterstützung erneuert.

„Viele fleißige Hände der Dorfgemeinschaft Häcklingen haben für die Sanierung Hand- und Spanndienst geleistet“, freut sich Bad Bodenteichs Bürgermeister Edgar Straßar. Den Arbeitseinsatz hatte Ratsherr Jochen Schulze (CDU) organisiert. Die Bürger entfernten unter anderem Unkraut und Steine und zogen den Weg danach mit Schaufeln und einem Trecker glatt. Damit schafften sie die Voraussetzung für eine Fachfirma, die den gesamten Weg anschließend mit Mineralgemisch erneuerte.

Die Arbeiten der Firma wurden aus Mitteln des Bad Bodenteicher Haushalts finanziert, berichtet Staßar. Dank des Einsatzes der Ehrenamtlichen habe der Flecken nennenswert Geld gespart. Deshalb bedankte sich Staßar ausdrücklich bei allen Helfern. Außerdem wurden am Rand des Weges Begrenzungspfähle aufgestellt. „Dadurch wurde die Fahrbahn verengt, sodass die Autofahrer gezwungen werden, langsamer zu fahren“, erklärt der Bürgermeister. „Leider gibt es immer wieder ein paar Autofahrer, die dort parken, sodass der Weg beschädigt wird“, kritisiert er.  bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare