Zwei 19-Jährige verlassen Unfallwrack, bevor es von Zug erfasst wird

Güterzug erfasst Auto auf Bahngleisen bei Soltendieck

+
Der Unfallwagen schleuderte auf die Gleise und wurde später von einem Güterzug erfasst. Da hatten die beiden Verletzten das Fahrzeug gerade erst verlassen.

ds Soltendieck. Einen großen Schutzengel müssen zwei 19-jährige Insassen eines verunfallten Skoda am Montagabend bei Soltendieck haben: Ihr Wagen wurde nach einem ersten Crash noch von einem Güterzug erfasst. Erst kurz zuvor hatten die Verletzten das Unfallwrack eigenständig verlassen können.

Gegen 21.40 Uhr war der Wagen eines jungen Paares auf der K29 / Bahnhofstraße von Bockholt kommend in Richtung Soltendieck unterwegs.

Ersten polizeilichen Ermittlungen zu Folge kam der Skoda dann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw kam erst auf den Bahngleisen zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht, seine gleichaltrige Beifahrerin schwer verletzt. Trotzdem gelang es den Beiden das Auto eigenständig zu verlassen, bevor ein Güterzug der aus Richtung Uelzen kommend in Richtung Salzwedel unterwegs war, den Skoda erfasste und erheblich beschädigte. 

Die beiden 19-Jährigen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 39 Jahre alte Lokführer erlitt durch den Unfall einen Schock. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden an Lok und Pkw belaufen sich nach einer ersten Schätzung auf rund 12.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare