Feuer wurde vermutlich durch übende britische Streitkräfte verursacht / Mit Wärmebildkamera auf Suche nach Brandnestern

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Bomke

+
Ausgiebig nachgelöscht wurde der Boden von den Feuerwehrkräften aus drei Orten.

Bad Bodenteich. Einen Waldbrand bei Bomke mussten am frühen Mittwochabend die Feuerwehren aus Wieren, Drohe und Bad Bodenteich bekämpfen. Vermutlich durch Übungsmunition von britischen Streitkräften geriet der Waldboden auf einer Fläche von 400 Quadratmetern in Brand.

Die Einsatzleitstelle alarmierte um 18.55 Uhr die Feuerwehren. Diese setzen drei wasserführende Fahrzeuge ein und bekämpften so die Flammen. Anschließend wurde der Waldboden gründlich nachgelöscht. Das Löschwasser hierzu wurde aus Bomke mit den Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle transportiert.

Mit einer Wärmebildkamera wurde der Boden auf versteckte Brandnester hin untersucht. Nach etwa 90 Minuten war der Einsatz der 35 Männer und Frauen unter Leitung von Bad Bodenteichs Ortsbrandmeister Thomas Flaak beendet. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt acht Fahrzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare