Politik berät über Verwaltungsvorschlag

Erhält Bad Bodenteich eine E-Ladesäule?

+
(Symbolbild)

Bad Bodenteich – In Bad Bodenteich könnte eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge aufgestellt werden. Das schlägt die Verwaltung des Fleckens vor. Ein möglicher Standort wäre der Marktplatz an der Burgstraße.

Im Bauausschuss stieß die von Gemeindedirektor Hendrik Kunitz vorgetragene Idee auf offene Ohren. Das Thema wurde zur Beratung an die Fraktionen verwiesen. Die Entscheidung soll dann der Verwaltungsausschuss treffen.

Hendrik Kunitz, Gemeindedirektor

Je nach Fabrikat würde der Bau der Ladesäule 7.500 bis 20. 000 Euro kosten. Hinzu kämen jährliche Ausgaben von rund 1.500 Euro für die Betreuung, Wartung und Prüfung der Säule durch die Celle-Uelzen Netz. Sämtliche Kosten könnten aus Mitteln der Klimaschutzgesellschaft finanziert werden. „Das wäre eine wegweisende Entscheidung für den Klimaschutz in Bad Bodenteich. Wir wären dann Vorreiter in der Samtgemeinde Aue“, sagte Kunitz.

„Das ist wirklich eine gute Sache“, lobte Ausschussvorsitzende Claudia Fabel-Buhr (SPD). „Wichtig ist, dass da eine Ladebox für E-Fahrräder drin ist“, erklärte Joachim Gade (CDU). Sein Fraktionskollege Jochen Schulze bezweifelte hingegen die Rentabilität: „Die Frage ist, ob sich das trägt. So viele E-Autos gibt es ja noch nicht.“

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare