Bad Bodenteich: Es geschehen noch Zeichen und Wunder

Der „entführte“ Max ist wieder da

+
Erfreut über die Rückkehr von Max (von links): Thomas Glückhardt, Matthias Heitsch, Maren und Jörg Bohnecke.

bs Bad Bodenteich. Die Interessengemeinschaft „Bodenteicher Hasenbande“ ist erleichtert: Der aus dem Osternest am Amtmann in Bad Bodenteich entführte Max, eine Hasenfigur aus Holz, ist wieder da.

Am Donnerstagmorgen um kurz vor 4 Uhr entdeckte ein Autofahrer die etwa 1,20 Meter große Figur bei Reinstorf. Sie stand auf dem Fußweg der Brücke über den Elbe-Seitenkanal. Die Polizei nahm Max daraufhin in Gewahrsam. Oberkommissar Thomas Glückhardt und Kommissar Matthias Heitsch übergaben den Hasenjungen am Donnerstagvormittag an Maren und Jörg Bohnecke, Mitglieder der „Hasenbande“. Wenig später wurde Max wieder ins Osternest gesetzt. Von seiner ebenfalls gestohlenen Schwester Lotte fehlt aber weiterhin jede Spur.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (31.03.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare