1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bodenteich

Erweiterung der Seepark-Klinik in Bad Bodenteich: Gebäude soll 2024 bezugsfertig sein

Erstellt:

Von: Lars Lohmann

Kommentare

Spatenstich für die Seepark-Klinik in Bad Bodenteich
Das neue Klinikgebäude, für das hier der erste Spatenstich gesetzt wird, soll sich durch eine kompakte Bauform und einen transparenten, lichtdurchfluteten Baukörper auszeichnen. © Lohmann, Lars

100 Betten zur Behandlung von Akutpatienten mit psychosomatischen Erkrankungen wie Essstörungen sollen in einem Erweiterungsbau der Seepark-Klinik in Bad Bodenteich ihren Platz finden. Gestern wurde der Startschuss für das 33,5-Millionen-Euro-Projekt mit dem ersten Spatenstich gegeben. 

Bad Bodenteich - Seit mehreren Jahren hat Ulrich Fernim, Geschäftsführer der Mediclin-Seepark-Klinik in Bad Bodenteich auf einen Erweiterungsbau hingearbeitet. Seit gestern mit dem ersten Spatenstich ist das Bauprojekt in vollem Gange. „Der Kran kommt nächste Woche. Es geht jetzt Schlag auf Schlag“, sagt er. Im August 2024 soll das Klinikgebäude in Betrieb gehen.

Gebaut wird ein Gebäude mit 6820 Quadratmetern Nutzfläche. 100 Betten zur Behandlung von Akutpatienten sind im dreigeschossigen Neubau untergebracht. Davon 60 für Erwachsene und 40 für Kinder und Jugendliche. Rund 33,5 Millionen Euro kostet der Klinikbau, von denen das Land Niedersachsen 27 Millionen Euro finanziert. Diese neuen Betten werden laut Fernim auch dringend benötigt, da die Zahl der psychosomatischen Erkrankungen wie Essstörungen im Laufe der Pandemie zugenommen habe.

Doch nicht nur die Akutpatienten werden laut Fernim von dem Neubau profitieren, sondern auch der Reha-Bereich, der nach Fertigstellung des Neubaus im Altbau allein untergebracht sein wird. Dort stehen dann 220 statt bisher 160 Reha-Betten zur Verfügung. „Wir haben dann zwei autarke Gebäude. Das ist für die Gesamtsituation sehr hilfreich“, sagt Fernim, denn dadurch würden sich die Abläufe vereinfachen.

Aufgrund ständig steigender Behandlungszahlen bei Essstörungen seien weitere Betten dringend notwendig, betonte dann auch Dr. Boris Robbers, Referatsleiter Krankenhäuser im niedersächsischen Gesundheitsministerium. Die Seepark-Klinik sei eine bundesweit anerkannte Klinik zur Behandlung von Essstörungen und der Erweiterungsbau sei ein Meilenstein für die Klinik und für Bad Bodenteich.

Die Bedeutung der Investition betonte auch der Regionaldirektor der Mediclin AG. „Der Standort ist ein wichtiger Standort für den Konzern.“ Die Klinik habe seit 2010, als sie erstmals mit 25 Betten für erwachsene Patienten im Krankenhausplan startete, eine schnelle Entwicklung genommen. Zu derzeit 100 vollstationären Betten und zehn teilstationären. Damit sei die Klinik, eine der größten für Psychosomatik in Niedersachsen und eine der drei bedeutendsten für Essstörungen in Deutschland. Mit der Investition entstünden nicht nur dringend benötigte Behandlungsplätze, sondern auch Arbeitsplätze für die Region.

Stolz und dankbar sei er angesichts der Investition in den Flecken, betont Bad Bodenteichs Bürgermeister Jörg Formella. Zum einen sei der Bau ein wichtiges Signal, zum anderen aber auch Anlass für den Ort, notwendige Infrastruktur wie Wohnraum und Einkaufsmöglichkeiten vorzuhalten, damit Bad Bodenteich insgesamt attraktiv bleibe.

„Der Standort wird jetzt noch besser, als er ohnehin schon ist“, sagt Landrat Dr. Heiko Blume zu der Millioneninvestition in den Klinikstandort. Der lange Atem aller Beteiligten habe sich ausgezahlt.

Auch interessant

Kommentare