Besuch aus Italien: Generalsekretär erläutert Sachstand des Projekts „Europäische Langobardenstraße“

Brückenschlag von Brescia nach Bad Bodenteich

+
Der Generalsekretär des Langobarden-Projekts, Bruno Cesca (5. von links) mit Bad Bodenteichs Kurverwaltungsleiter Torsten Nowotny, Dr. Birgit Janßen, Giovanni Da Col, Werner Schulz, Jürgen Clauß und Dr. Frank Andraschko (von links) beim Besuch auf Burg Bodenteich.

Bad Bodenteich. Der Generalsekretär des Projekts „Europäische Langobardenstraße“, Bruno Cesca aus dem italienischen Brescia, und Dr. Frank Andraschko, Vorsitzender des Hamburger Vorgeschichtsvereins und Vizepräsident der „Associazione Longobardia“, haben jetzt gemeinsam der Burg Bodenteich einen Besuch abgestattet.

Der Gast aus Italien wollte sich vor Ort ein persönliches Bild zum Stand des Projekts im Landkreis Uelzen verschaffen.

Erfreut zeigte sich der Gast aus Italien, als er in seiner Landessprache begrüßt wurde. Denn Giovanni Da Col, Geschäftsmann aus Bad Bodenteich, stellte sich als Übersetzer zur Verfügung. So konnte Cesca dem Geschäftsführer der Heideregion Uelzen, Jürgen Clauß, den beiden stellvertretenden Bürgermeistern des Fleckens Bad Bodenteich, Birgit Janßen und Werner Schulz, sowie dem Kreisarchäologen Dr. Fred Mahler aus erster Hand Idee, Hintergrund, die bisherige Entwicklung und den derzeitigen Sachstand des Langobarden-Projekts darlegen.

Cesca machte deutlich, dass die jetzigen Ausmaße, die Größe und das Interesse an dem Projekt in der jetzigen Dimension zu Beginn nicht absehbar waren. Umso erfreuter zeigte er sich über die Bereitschaft des Fleckens und der Region, sich aktiv mit einzubringen.

Cesca betonte, dass etwas entstehen soll, was im Kern auf die Wurzeln Europas sowie den Austausch und die Verständigung abziele. Jugend- und Kunstprojekte sowie die Beteiligung nachhaltig arbeitender Wirtschaftsunternehmen im ländlichen Bereich und Tourismus stünden hierbei im Vordergrund.

Als wichtiger nächster Schritt steht Ende April die Zertifizierung durch das Europäische Institut für Europastraßen in Luxemburg an, zu dem ein Vertreter aus Bodenteich eingeladen worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare