Großes Interesse an Privatschule von Familie Gräflich-Monard in Lüder

Bereits 20 Anmeldungen für „Neue Auetal-Schule“

+
Auf diesem Grundstück neben dem ehemaligen Schulgebäude in Lüder soll die neue Grundschule entstehen.

bs Lüder. Die von Familie Gräflich-Monard geplante Grundschule in freier Trägerschaft in Lüder (AZ berichtete) stößt auf großes Interesse.

Für die „Neue Auetal-Schule“ hätten bereits mehr als 20 Familien ihre Kinder angemeldet, berichtet Madushani Monard, erste Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Kult-Ur-Dorf.

Ein erster Info-Abend zu der geplanten Schule, die im Sommer 2018 direkt neben dem Gebäude der ehemaligen Lüderaner Grundschule eröffnet werden soll, stieß laut Madushani Monard vor vier Wochen auf große Resonanz. Dort erläuterten die Architekten Gräflich-Monard den Interessierten unter anderem den Entwurf für den Neubau.

Kürzlich gab es ein weiteres Treffen in Lüder, bei dem die Eltern sich bei Kaffee und Kuchen näher kennen lernten und miteinander ins Gespräch kamen. War das Schulgeld beim Infoabend noch ein großes Thema, so standen beim Elterntreffen andere Dinge im Fokus, unter anderem die Vorfreude auf die Schule. „Es ist toll zu sehen, wie viele Menschen sich auf den Weg gemacht haben und unsere Schule mit Leben füllen werden“, sagte Madushani Monard.

Gemeinsam planen die Eltern und der Trägerverein nun ein Kinderfest, das vor den Sommerferien 2017 auf dem Gelände der Schule stattfinden soll. Weitere Infos gibt es unter www.kult-ur-dorf.de oder unter Tel. (0 58 24) 9 85  38  99.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare