Verwaltung dankt den Ehrenamtlichen

Arbeitsgruppe hat Lüder verschönert – Lob für Schutzhütten, Bänke und Bäume

+
Rund um Lüder hat die Arbeitsgruppe Natur mehrere selbst gebaute Schutzhütten aus Holz aufgestellt. 

Lüder – Die Arbeitsgruppe Natur in Lüder hat der Gemeinde mehrere selbst gebaute Sitzbänke und Schutzhütten aus Holz geschenkt. Diese wurden im Ort und in der Feldmark rund um Lüder – zum Teil auf öffentlichem Grund – aufgestellt (AZ berichtete).

Jetzt hat der Lüderaner Rat die Spende dankend angenommen.

Außerdem hat die Arbeitsgruppe, die den Spitznamen „Naturburschen“ trägt, mehrere Obstbäume und Blühsträucher auf dem Gelände des ehemaligen Mühlenteichs gepflanzt. Dadurch soll ein Treffpunkt im Grünen geschaffen werden, auf dem sich die Einwohner Lüders und ihre Gäste gerne aufhalten.

Gemeindedirektor Kunitz dankte der Arbeitsgruppe ausdrücklich. „Absoluter Respekt für diese tolle geleistete Arbeit, und das zum Nulltarif für die Gemeinde“, sagte er in der jüngsten Ratssitzung. „Hut ab, das ist aller Ehren wert.“ Finanziert wurden die Pflanzungen aus Preisgeldern, die die Ortschaft Lüder im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen hatte.

„Naturburschen“-Sprecher Wolfgang Schulze versprach, dass sich seine Gruppe um die Pflege und den Erhalt der Bänke und Schutzhütten kümmern werde. Der geplante Dorfverein in Lüder werde diese Aufgaben dann übernehmen, sobald er gegründet sei.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare