51-Jähriger ist erneut CDU-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Celle-Uelzen

87,6 Prozent für Henning Otte

Henning Otte (Mitte) wurde zum CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Er erhielt vom Uelzener CDU-Kreisvorsitzenden Jörg Hillmer (links) und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes Celle, Ernst-Ingolf Angermann, ein Präsent.
+
Henning Otte (Mitte) wurde zum CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Er erhielt vom Uelzener CDU-Kreisvorsitzenden Jörg Hillmer (links) und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes Celle, Ernst-Ingolf Angermann, ein Präsent.

Bad Bodenteich – Als das Wahlergebnis bekanntgegeben wurde, strahlte Henning Otte über das ganze Gesicht. Später auf der Bühne war seine Mimik nicht mehr zu erkennen, weil er dort wie alle Teilnehmer eine Mund-Nase-Maske tragen musste.

Trotzdem war Otte die Freude anzusehen. Denn mit 87,6 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde er am Freitagabend im „Studio 21“ in Bad Bodenteich zum CDU-Direktkandidaten für den Bundestags-Wahlkreis Celle-Uelzen gewählt. Auf Otte entfielen 149-Ja- und 20 Nein-Stimmen, bei einer Enthaltung.

„Vielen Dank für dieses Ergebnis. Das ist Rückendeckung für meine Arbeit. Gemeinsam werden wir 2021 ein gutes Ergebnis erzielen“, blickte der 51-Jährige auf die Wahl im kommenden Herbst voraus. Otte ist seit 2005 Mitglied des Bundestages. 2009, 2013 und 2017 gewann er jeweils das Direktmandat im Wahlkreis Celle-Uelzen.

Zu Gast bei der Aufstellungsversammlung in Bad Bodenteich war die CDU-Bundesvorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. In ihrer Rede rief sie die Union zur Geschlossenheit im anstehenden Wahlkampf auf und warnte vor einem Bündnis von SPD, Grünen und Linken auf Bundesebene. (bs) Den Artikel lesen Sie in der heutigen Ausgabe der AZ oder im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare