Ein Zentrum zum Verweilen

+
Nach dem Vorbild der Veerßer Straße sollen auch die anderen Marktstraßen in der Innenstadt gestaltet werden.

Uelzen. Die Stadt Uelzen lädt für morgen, Donnerstag, um 18.30 Uhr in den Ratssaal des Rathauses ein, um über das Konzept zur Umgestaltung der historischen Marktstraßen zu informieren.

Bürger können sich zu dem von der Arbeitsgruppe für den Entwicklungsbereich Innenstadt Uelzen entwickelten Entwurf äußern und ihn mit Vertretern der Stadtverwaltung und den Arbeitsgruppenmitgliedern diskutieren. Dieser Entwurf sieht vor, dass die drei Marktstraßen künftig optisch und bei der Verkehrsführung ein einheitliches Erscheinungsbild erhalten. Es ist geplant, auch in der Lüneburger Straße und der Gudesstraße nach dem Vorbild der Veerßer Straße einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich einzurichten und entsprechend auszubauen. Wesentliche Eckpunkte des Entwurfs sind die Verbesserung der Aufenthaltsqualität durch den Einbau von Gestaltungselementen, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 km/h sowie die Erhaltung der Pkw- Parkplätze. In der Arbeitsgruppe haben an den Vorschlägen neben Stadtverwaltung und Ratsvertretern auch Mitglieder des Handelsvereins, des Citymanagements, des Sozialverbandes Uelzen, der Haus- und Grundbesitzer-Vereinigung, des Seniorenbeirats, der Kreislandfrauen und des Einzelhandels mitgewirkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare