Christdemokraten thematisieren Rabattsystem für den ruhenden Verkehr der Kurstadt

CDU will „Bad Bevenser Parktaler“

Die Diskussion um das Parken in der Kurstadt geht in die nächste Runde: Die CDU stellt ihren Parktaler vor. Foto: Ph. Schulze

ju/wb Bad Bevensen. Pendler, die den Parkplatz westlich des Bahnhofs benötigen, sollten durch steigende Parkgebühren nicht belastet werden – das fordert die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bevensen.

Durch die Fusionsvereinbarungen ist es nötig geworden die Parkraumbewirtschaftung in der Kurstadt umzustellen und zu erweitern (die AZ berichtete).

„Bad Bevensen ist eine liebenswerte Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität“, erläutert CDU-Vorsitzender Jürgen Schliekau. „Wollen wir weiter als attraktiver Wohnort bestehen, so müssen gerade für die Pendler die möglichst besten Voraussetzungen für den täglichen Berufsweg geschaffen werden.“

Die Herausnahme gerade dieses Platzes würde nach Ansicht der Christdemokraten nicht dazu führen, dass die Einnahmen unter das laut Vertrag zu erbringende Niveau sinken.

Die CDU schlägt die Einführung eines „Bad Bevenser Parktalers“ vor – auch vor dem Hintergrund, dass das Bad Bevenser Rabattmarkensystem als Einkaufsbonus Ende des Jahres für Besucher der Kurstadt wegfällt. Das Bonussystem „Parktaler“ sei vielfältig einsetzbar und mit geringst möglichem Aufwand seitens der Verwaltung zu verwirklichen, erläuterte Schliekau. Die Idee zu dem Parktaler stamme von einem Bad Bevenser Unternehmensberater. Auch Vertreter der Wirtschaftsverbände seien zur Beratung in die CDU-Fraktion geladen worden.

Die Christdemokraten machen zugleich darauf aufmerksam, dass zudem darauf zu achten sei, dass bei der Runderneuerung der alten oder Beschaffung neuer Parkscheinautomaten auch darauf geachtet werden sollte, dass möglichst viele Kartenzahlsysteme angenommen werden. „So werden gleich mehrere Belange erfüllt“, betont Schliekau. „Wir können kurzfristig umstellen, um dem Fusionsvertrag gerecht zu werden, wir sind offen in Richtung Zukunft und durch vielfältige Einsatzmöglichkeiten zukünftiger Systeme in der Lage, das Parken in Bad Bevensen attraktiv nicht nur für die Bad Bevenser und die Kur- und Urlaubsgäste, sondern auch für die Einwohner umliegender Gemeinden zu gestalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare