1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bevensen

Bad Bevensen: Wer kokelt immer wieder im Bus?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Lohmann

Kommentare

Die bräunlichen Kokelspuren finden sich inzwischen im ganzen Bus, der gerade mal ein Jahr alt ist.
Die bräunlichen Kokelspuren finden sich inzwischen im ganzen Bus, der gerade mal ein Jahr alt ist. © Privat

Es ist immer der gleiche Schulbus betroffen. Die Linie 7082 um 13.05 Uhr von der KGS in Bad Bevensen nach Uelzen wird regelmäßig Opfer von Vandalismus, berichtet Michael Timm vom gleichnamigen Bad Bodenteicher Busunternehmen, das für die RBB die Route übernimmt.

Die feuerfeste Busverkleidung wird regelmäßig angekokelt. Inzwischen liegt der Schaden bei einer Summe
im oberen vierstelligen Bereich. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die mit bräunlichen Brandflecken überzogene Innenverkleidung des Busses nicht einfach ersetzen lässt.

„Der Bus ist gerade mal ein Jahr alt“, sagt Timm. Dass es Schäden durch Vandalismus gebe, komme durchaus mal vor, aber in einer solchen Regelmäßigkeit habe er das noch nicht erlebt. Inzwischen habe er auch die Polizei eingeschaltet.

Er vermutet, dass die Schäden von ein und derselben Person mit einem Sturmfeuerzeug verursacht werden. Daher erhofft sich Timm Hinweise von Zeugen, die etwas dazu beitragen können, den Sachbeschädiger dingfest zu machen. Wer etwas Verdächtiges mitkommen hat, kann sich bei seinem Unternehmen in Bad Bodenteich unter (0 58 24) 20 19 melden. loh

Auch interessant

Kommentare