Reni Walther testet mit Vierbeinern Häuser auf Tierfreundlichkeit – und macht in Bad Bevensen Station

Wenn Hunde Hotelgäste sind...

+
Die Tierliebe eint sie: Rolf und Petra Behn und Reni Walther (v.l.).

Bad Bevensen. Sie ist schon ein besonderer Gast im Bevenser Hotel „Zum Sonnenhügel“: Reni Walther.

Sie ist bekannt durch ihre jahrelange Theater- und TV-Karriere, war erfolgreiche Journalistin und Event-Managerin, unter anderem bei SAT 1, RTL und der Bild-Zeitung, und kennt die Promis aus dem Polit- und Showgeschäft. Aber Reni Walthers Herz gehört heute misshandelten und ausgesetzten Tieren. In der ganzen Welt testet sie Hotels auf ihre Tierfreundlichkeit – jetzt war sie auch in Bad Bevensen, im Hotel „Zum Sonnenhügel“, im Einsatz.

„Was Menschen Tieren antun, ist bestialisch“, sagt Reni Walther. „Sollte ich einmal diese Verbrecher erwischen – die hätten nichts mehr zu lachen. Meine Tiere würde ich wie jedes Kind und andere Lebewesen bis aufs Blut verteidigen”. Ethische Gründe sind es auch, die sie immer mehr zur Vegetarierin werden lassen. „Ich kann das Massenleid dieser wunderbaren Geschöpfe nicht mehr ertragen und unsere sinnlose Billig- und Luxus-Fresserei”, sagt sie rigoros.

Ihr großes Hobby, das Reisen, hat sie inzwischen zum Beruf gemacht hat. „Da kann ich immer mit meinen Tieren zusammen sein und noch etwas bewegen.” Mit den fünf kleinen Mischlingshunden Snoopy, Peppi, Picasso, Amica und Fielmann sowie der 17-jährigen Katze Quinta – alle aus schlimmen Verhältnissen gerettet und perfekt erzogene Hotelgäste – fährt sie um die Welt und testet die besten Fünf-Sterne-Hotels. Nach Bad Bevensen kam sie durch Zufall, sagt sie: Ein gemeinsamer Freund von ihr und dem Hotelier-Ehepaar Petra und Rolf Behn hatte ihr die Kurstadt für eine Auszeit empfohlen.

„Immer mehr Menschen nehmen ihre geliebten Vierbeiner auch auf Reisen mit“, weiß Reni Walther. „Der Trend boomt, und endlich stellt sich auch die Hotel- und Gastronomie-Branche darauf ein.” Auch Bahn, Bus, Airlines und die Autoindustrie hätten die neue Klientel entdeckt und holten sich den Rat der Journalistin und Reiseexpertin.

In den nobelsten Fünf-Sterne-Hotels der Welt steigt Reni Walther mit ihren Vierbeinern ab und begegnet dabei auch so manchem Prominenten – wie zum Beispiel dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton.

Einer ihrer Hunde wäre beinahe mal in einem Fünf-Sterne-Hotel umgekommen – das Hotel hatte 500 Gramm Schokoladen-Konfekt bereit gestellt, ohne zu wissen, dass schon 125 Gramm Schokolade für einen kleinen Hund tödlich sein können. Reni Walther entwickelte daraufhin mit Tierärzten, Hundetrainern und Produktherstellern ein Seminarprogramm für Luxushotels und schult seitdem das Personal auf Sicherheit, Service und den richtigen Umgang mit vierbeinigen Gästen.

Top-Hotels wie das Adlon in Berlin, das Vier Jahreszeiten in München, Brenners Park Hotel in Baden-Baden und sogar das berühmte Beverly Wilshire Hotel in Los Angeles und viele mehr holten den Rat der Berlinerin ein. Auch Autos und Fluglinien testet Walther auf Hundetauglichkeit und Sicherheit.

In Bad Bevensen und ihrer Unterkunft gefällt es Reni Walther. „Hier gibt es alles, was man sich nur wünscht für Mensch und Tier“, schwärmt sie. Dieses Fleckchen Erde hier werde sie garantiert häufiger besuchen und wärmstens empfehlen, verspricht sie. „Ich bin ein absoluter Fan von Bad Bevensen und der Umgebung.“

Von Ute Bautsch-Ludolfs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare