Doppelte Wahlunterlagen

Wegen Panne: Briefwähler in der SG Bevensen-Ebstorf erhalten zweimal Stimmzettel für Bundestagswahl

Ein Wahlzettel der Bundestagswahl 2021.
+
173 mal sind die Unterlagen für die Briefwahl bei der Bundestagswahl am 26. September doppelt an Wähler aus der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf verschickt worden.
  • Lars Lohmann
    VonLars Lohmann
    schließen

Nächste Panne bei den Briefwahlen in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Dieses Mal ist die Bundestagswahl betroffen. 173 Bürger haben nach Angaben der Verwaltung die Briefwahlunterlagen in doppelter Ausführung zugesendet bekommen.

Grund für die Panne ist nach Angaben von Samtgemeindesprecher Jörn Nolting ein technischer Fehler. Andere Sendungen seien nicht betroffen gewesen.

„Die Doppelung wird auch nicht dazu führen, dass Wahlberechtigte doppelt wählen können, weil die Nummern der Wahlscheine identisch sind und so nur einmal abgegeben werden können, weil nur der erste eingehende Brief einer zugeordneten Nummer gewertet wird“, erläutert Ordnungsamtsleiterin Stefanie Maus das Vorgehen für den Fall, dass doch mehr als ein Stimmzettel von einem der 173 doppelt mit Wahlunterlagen versorgten Wahlberechtigten abgeschickt worden sein sollte.

Viele betroffene Briefwählerinnen und Briefwähler haben sich zudem laut der Verwaltung bereits bei der Samtgemeinde gemeldet und die überzähligen Exemplare zurückgesendet. Zudem wurden die 173 betroffenen Briefwählerinnen und -wähler seitens der Wahlleitung noch einmal angeschrieben, damit die überzähligen Unterlagen wieder im Rathaus abgegeben oder auf Wunsch abgeholt und dann dort vernichtet werden. Die Kreiswahlleitung ist laut Verwaltung informiert und überwacht das weitere Vorgehen. Auch der Landeswahlleitung ist der Fall bekannt.

Die Panne bei der Briefwahl ist nicht die erste in der Samtgemeinde. Bei der Kommunalwahl waren über 1200 falsche Stimmzettel für den Wahlbereich eins verschickt worden und mussten ersetzt werden. Ursache war hier eine Namensverwechslung, sodass statt des Kandidaten für die Unabhängige Wählergemeinschaft Wriedel, Stefan Mertins aus Brockhöfe, der Name seines Bruders Carsten aus Wriedel auf dem Wahlschein gestanden hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare