Ein Loch in der Innenstadt

Wasserrohrbruch sorgt in Bad Bevensen für Sperrung

+
Mit Sand wird das Loch verfüllt, das die Wassermassen in der Lüneburger Straße ausgespült haben.

Bad Bevensen – Land unter heißt es in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Lüneburger Straße in Bad Bevensen. Eine Hauptleitung ist auf Höhe der Hausnummer 30 geplatzt und setzt Teile des verkehrsberuhigten Bereichs unter Wasser.

Ein großes Loch entsteht. Die Straße wird unterspült. Gegen 23 Uhr meldet die Feuerwehr den Schaden an die zuständige Celle-Uelzen-Netz. Bis neun Uhr am Morgen sind die Monteure vor Ort in Aktion, um das beschädigte Rohr zu flicken.

Die Ursache des Schadens ist bislang unbekannt. „Teilweise geschieht so etwas durch Erdverdichtung, wenn Straßenbaumaßnahmen erfolgt sind, oder durch Materialermüdung“, erklärt Celle-Uelzen-Netz-Sprecherin Anne Ruhrmann auf AZ-Nachfrage. Fest steht: Vier Meter Rohr wurden in der Lüneburger Straße ausgetauscht. „Zwölf Häuser waren ohne Wasser, bei anderen fiel der Wasserdruck ab“, berichtet Anne Ruhrmann.

Bereits nach einer Stunde seien jedoch alle Haushalte wieder mit Wasser versorgt worden.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (05.06.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare