Asylbewerberunterkunft: Landkreis erklärt Verhandlungen für gescheitert

„Vier Linden“ ist vom Tisch

+
Laut Landkreis werden in dem ehemaligen Hotel „Vier Linden“ in Medingen keine Asylbewerber einziehen.

Bad Bevensen-Medingen. Das ehemalige Medinger Hotel „Vier Linden“ ist als Asylbewerberunterkunft vom Tisch. Der Landkreis Uelzen hat gestern die Verhandlungen mit Hotelinhaber Igor Grygiel für gescheitert erklärt, weil dieser eine Frist nicht eingehalten habe.

„Ein vollständiges und damit entscheidungsreifes Angebot ist nicht bei der Kreisverwaltung eingegangen. Deshalb haben wir dem Eigentümer nun mitgeteilt, dass wir das Projekt nicht in die Tat umsetzen werden“, begründet Landrat Dr. Heiko Blume eine Entwicklung, die Igor Grygiel gestern Mittag noch nicht kennen wollte: „Ich befinde mich in laufenden Vertragsverhandlungen“, erklärt der Unternehmer, der das „Vier Linden“ 2013 gekauft hatte, auf AZ-Nachfrage.

Landkreis und Grygiel verhandeln seit Monaten. [...]

Von Wiebke Brütt

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare