1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bevensen

UPDATE: Feuerwehr holt toten Bevenser aus Wasser im Kurpark

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr rückte zur Rettung mit einem Schlauchboot an. Dieses kam aber nicht mehr zum Einsatz. (Symbolbild) © Stefan Sauer/dpa

Einsatz für die Feuerwehr Bad Bevensen am Sonntagmorgen, 20. Februar.

Bad Bevensen. Eine Fußgängerin entdeckt am Sonntagfrüh um kurz nach 8 Uhr im Bevenser Kurpark einen einen Toten, der in einem kleinen Teich unweit der Brückenstraße schwimmt. Die Freiwillige Feuerwehr zieht den Leichnam aus dem Wasser. Der Notarzt kann nur den Tod feststellen. Der hinzugerufene Rettungshubschrauber wird nicht mehr gebraucht.

Bei dem Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 55-jährigen Bevenser. „Wir haben aktuell keinen Hinweis auf ein Tötungsdelikt“, erklärt Polizeisprecher Kai Richter auf AZ-Nachfrage. „Die Ermittlungen dauern an.“ Offen ist, ob die Staatsanwaltschaft eine Obduktion anordnet.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann bereits am Vorabend verstorben ist. „Wir wissen, dass es gewisse gesundheitliche Beeinträchtigungen gab“, berichtet der Sprecher. „Wir gehen davon aus, dass der Mann alkoholisiert war.“ Möglicherweise sei der Mann dann an dem Gewässer, das sich direkt neben einer Fußgängerbrücke in der Nähe der Ilmenau befindet, zusammengebrochen.

Auch interessant

Kommentare