1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bevensen

Trübes Trinkwasser in Bad Bevensen, Römstedt und Altenmedingen: Das ist der Grund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Becker

Kommentare

Eine Hand hält ein Glas unter fließendes Wasser.
So sieht das Wasser, das aus der Leitung kommt, in Bad Bevensen, Römstedt und Altenmedingen derzeit nicht aus. Es ist vielmehr gelblich-braun getrübt - durch Eisenablagerungen, die sich lösen. © Patrick Pleul, dpa

Im Stadtgebiet von Bad Bevensen sowie in Römstedt und Altenmedingen ist das Trinkwasser derzeit getrübt, vor allem seit Donnerstag gelblich-braun verfärbt. Das müssen Betroffene jetzt wissen.

Bad Bevensen - Aus zahlreichen Wasserhähnen in Bad Bevensen, Römstedt und Altenmedingen kommt aktuell nur getrübtes Trinkwasser aus der Leitung. Verstärkt seit Donnerstag (13. Oktober) ist das Wasser gelblich-braun verfärbt.

„Unterschiedliche Maßnahmen zur Behebung wurden bereits eingeleitet und dauern über das Wochenende hinaus an“, teilt dazu die Celle-Uelzen Netz GmbH (CUN) auf ihrer Internetseite mit. Das Unternehmen ist im Auftrag des Wasserversorgungszweckverbandes Landkreis Uelzen unter anderem für die technische Umsetzung der Trinkwasserversorgung verantwortlich.

Trübes Trinkwasser: Das steckt dahinter

Jan Kruckenberg, CUN-Standortleiter Uelzen und Prokurist in der SVO-Gruppe, sagt im Gespräch mit az-online.de: „Wir haben eine Störung im Trinkwasser-Rohrnetzbereich im Stadtbereich Bad Bevensen, Römstedt und Altenmedingen. Dieses Netz ist vor allem in Bad Bevensen sehr verästelt.

Bedingt durch die Reparatur einiger Rohrbrüche zuletzt und damit verbundene kuzzeitige Stillegungen von Leitungen und Änderungen von Fließrichtungen des Wassers hat sich dessen Fließgeschwindigkeit deutlich erhöht, so dass jetzt ganz natürliche Eisenablagerungen des Wassers an den Innenseiten in den Rohrleitungen gelöst werden und dann vorübergehend mit aus dem Hahn kommen.“

Seine wichtigste Botschaft an alle Verbraucher, die betroffen und womöglich verunsichert sind: „Das trübe Wasser ist absolut nicht gesundheitsbedenklich. Vermutlich kennt jeder auch diesen Anblick, wenn eisen-verfärbtes Wasser aus dem Hahn kommt.“

Trübes Trinkwasser: Spülungen des Netzes geplant

Für das Wochenende seien weitere Spülungen des Trinkwassernetzes vorgesehen, um das Wasser wieder klar zu bekommen. Eine konkrete Ursache für die jetzt aufgetretene Störung könne noch nicht benannt werden, so Jan Kruckenberg.

Die Celle-Uelzen Netz GmbH informiert auf ihrer Internetseite aktuell weiter. Die entsprechende Information findet sich ganz oben am Kopf der Seite und ist rot unterlegt.

Auch interessant

Kommentare