Vor 15 Jahren wurde das MTV-Sportzentrum in Bad Bevensen eingeweiht

Trommelschläge zum Jubiläum

+
Ein sportliches Jubiläums-Special: Übungsleiterin Andrea Tutas hatte sich einen Mix aus Trommelschlägen und Aerobic ausgedacht.

Bad Bevensen. „15 Jahre Sportzentrum. Wir feiern mit einem sportlichen Mitmach-Angebot für alle Mitglieder und interessierte Personen“ – so lautete die Aufforderung, am Sonntag vorbeizukommen und in den Räumen des MTV Bad Bevensen an den Kurzen Bülten aktiv zu werden.

Und dann ging es nach der Begrüßung vom 1. Vorsitzenden Hans-Joachim Leip auch gleich hör- und sichtbar los: Übungsleiterin Andrea Tutas hatte ein „Jubiläums-Special“ parat, das neugierig aufgenommen wurde.

„Den Sitzhocker umdrehen, dann einen großen Ball darauf legen, zwei Sticks nehmen, einen Kreis bilden“, erklärte Tutas. Was dann zur rhythmisch-fetzigen Musik lief, war ein Mix aus Trommelschlägen und Aerobic. Dabei blieb es nicht: Zumba, Pilates, Dyn Aerobic, Bauch/Beine/Po und abschließend ein Zirkeltraining mit dem Vorsitzenden.

Vereinsvorsitzender Hans-Joachim Leip zeigte mit Sohn Tim Besuchern den Fitnesspark.

Rund 1500 Mitglieder zählt der MTV. Der Vorsitzende Hans-Joachim Leip wünscht sich, „dass der Mitgliederbestand wächst“. Zurzeit ist der jüngste Aktive drei Jahre alt und fühlt sich bei den Karate-Flöhen wohl. Die ältesten Sportler mögen um die 80 Jahre alt sein und gehen zur Gymnastik Ü 60. Das Sportzentrum sei gut ausgelastet, so Leip. Viele Menschen kommen und bewegen sich. So sind durchschnittlich 200 Nutzer über die Jahre im Fitnesspark aktiv. In der Gymnastikhalle ist auch von morgens bis abends etwas los, montags bis sonnabends sieben Stunden täglich. Das Angebot ist vielfältig und den Wünschen angepasst. „Es ist nicht immer einfach, Übungsleiter zu finden“, wirft Vorstandsmitglied Britta Siefke ein.

Im Januar 2002 wurde das MTV-Sportzentrum nach einer Bauzeit von neun Monaten eingeweiht.

Der MTV hat insgesamt sieben Standorte, an denen eine Vielzahl an Sportangeboten genutzt werden kann – Badminton, Radsport oder auch Kickbox-Aerobic. Für das Sportzentrum an den Kurzen Bülten wurde 1996 ein Baugrundstück erworben, im Mai 2001 wurde der erste Spatenstich gesetzt und nach nur neun Monaten Bauzeit mit 5000 Arbeitsstunden in Eigenleistung erfolgte im Januar 2002 die offizielle Einweihung. Gymnastikraum, Versammlungsraum, Fitnesspark, Ruheraum, Duschen und Saunabereich gehören dazu. Modernisierungen werden in den nächsten Jahren nötig sein: „Das steht in der Heizungs- und Lüftungsanlage an. Auch die Dämmung der Außenwände muss verbessert werden“, so der MTV-Vorsitzende.

Von Ute Bautsch-Ludolfs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare