Heizöl läuft aus

AZ-Blitz: Tankschiff schlägt auf Elbe-Seiten-Kanal Leck

+
Die Wasserschutzpolizei Lüneburg, das Wasserschifffahrtsamt und die Feuerwehr übernahmen weitere Maßnahmen, die noch andauern.

Bad Bevensen/Uelzen. Einige tausend Liter Heizöl verlor ein Tankschiff in den Abendstunden des 3. Februar 2014 auf dem Elbe-Seiten-Kanal zwischen Bad Bevensen und Uelzen.

Auch am Tag nach der Havarie treffen die Kameraden Vorkehrungen zur Eindämmung der Umweltverschmutzung.

Das Schiff hatte gegen 22.15 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache Leck geschlagen und über etwa 15 Kilometer ein Spur hinter sich her gezogen. Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten ein weiteres Austreten von Heizöl (Ladung 1250 Tonnen) im Hafen von Uelzen zu verhindern. Die Wasserschutzpolizei Lüneburg, das Wasserschifffahrtsamt und die Feuerwehr übernahmen weitere Maßnahmen, die noch andauern.

Mehr in AZ-TV heute gegen 17 Uhr sowie in der digitalen und gedruckten AZ.

Die Einsatzbilder

Tausende Liter Heizöl auf Elbe-Seiten-Kanal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare