Ortsbrandmeister der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf wählen neue Feuerwehr-Spitze

Sven Lühr übernimmt von Wilhelm Ripke

+
Das alte und das neue Gemeindekommando mit Samtgemeindebürgermeister (v.l.): Dirk Baum, Carsten Mente, Hans-Jürgen Cordes, Hans-Jürgen Kammer, der neue Gemeindebrandmeister Sven Lühr, sein Vorgänger Wilhelm Ripke und Olaf Venske. 

Bad Bevensen/Ebstorf. Die Ortsbrandmeister haben gewählt: Sven Lühr soll neuer Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf werden.

Der bisherige zweite stellvertretende Gemeindebrandmeister und ehemalige Ortsbrandmeister von Himbergen tritt damit die Nachfolge von Wilhelm Ripke an. Dafür haben sich die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf am Montagabend ausgesprochen. Offiziell ernannt werden der 42-jährige Lühr und seine Stellvertreter vom Rat der Samtgemeinde am 8. Februar, wenn die Ratsmitglieder den Vorschlägen des Gemeindekommandos zustimmen.

Der Gemeindebrandmeister leitet die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde. Oberster Dienstherr ist Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer. Das Amt als Lührs Stellvertreter und damit Nachfolger von Hans-Jürgen Cordes soll Carsten Mente, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Ebstorf, übernehmen. Er ist aktuell der vierte stellvertretende Gemeindebrandmeister.

Neu im Führungsteam der Feuerwehr werden nach Wunsch des Gemeindekommandos Brockhöfes Ortsbrandmeister Olaf Venske (zweiter Stellvertreter) und Groß Hesebecks Feuerwehrchef Dirk Baum (vierter Stellvertreter) sein. Nicht neu abgestimmt werden musste über den dritten Stellvertreter: Thomas Pelchen war am 1. Januar 2016 für sechs Jahre als Nachfolger von Frank Hagel gewählt worden.

Am 31. März endet die Amtszeit von Wilhelm Ripke und Hans-Jürgen Cordes. Damit verabschieden sich zwei Feuerwehr-Urgesteine aus der obersten Führungsebene der Samtgemeinde. Ripke war seit dem 11. April 1988 Gemeindebrandmeister, erst in der Samtgemeinde Bevensen und nach der Fusion 2011 in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Cordes war seit 1993 stellvertretender Gemeindebrandmeister, kurz vor der Fusion Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Altes Amt Ebstorf und seit 2012 Stellvertreter von Ripke.

Der Samtgemeindebürgermeister gratulierte den Gewählten und würdigte die Verdienste von Ripke und Cordes, insbesondere im Zuge der Fusion. Sie hätten es nach der Samtgemeindefusion „geschafft, schnell und geräuschlos die Feuerwehren zu einer Einheit zu formen“, sagte Hans-Jürgen Kammer. „Ich hätte mir ein solch schnelles Zusammenwachsen auch in anderen Bereichen gewünscht – die Feuerwehren jedenfalls wurden immer als äußerst positives Beispiel herangezogen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.