Slow Tourism

wb Bad Bevensen. Drei der fünf Aktionswochen „Wege zum Ich“ sind abgeschlossen. Der Erfolg ist bisher durchwachsen.

„Wir hatten ziemliches Pech mit dem Wetter“, erklärt Birgit Rehse, Marketingleiterin der Bad Bevensen Marketing GmbH, gefragt nach einem Zwischenfazit. Im Mai sei es noch zu kalt, vergangene Woche wiederum zu heiß für einen Teil der Angebote gewesen. So fiel die Aktion „Lama to go“ vergangene Woche aus und auch die „Vier-Elemente-Fahrradtour“ wurde abgesagt. Entweder stimmten die Bedingungen für die Outdoor-Aktionen oder die Anmeldezahlen nicht.

Die „Wege zum Ich“ wurden dieses Jahr das erste Mal ins Programm genommen. Sie sind ein Beispiel für den „Slow Tourism“, mit dem sich Bad Bevensen künftig noch stärker abheben und neue Gäste gewinnen möchte. Geworben wird mit hochwertigen Angeboten, die Gästen unter anderem einen Weg zur Entschleunigung eröffnen sollen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare