Viele Besucher kommen zum Tag der offenen Tür an der Fritz-Reuter-Schule in Bad Bevensen

Schweineherzen, Vulkane und Geysire

+
Vom Eiffelturm bis zum Dinosaurier ein 3D-Drucker stellte beim Tag der offenen Tür Motiv-Pfannkuchen her.

ute Bad Bevensen. Einen Einblick gewähren, hineinschnuppern oder einfach nur ins Gespräch kommen, die Fritz-Reuter-Schule (KGS) bot dazu jetzt beim „Tag der offenen Tür“ Gelegenheit.

Was an der Schule so alles läuft, zeigte sich auf vielerlei Weise: Ausstellungen, Vorführungen, Mitmach-Aktionen, Führungen boten Informationen aus erster Hand.

Im Chemieraum konnten allerlei Experimente von den Besuchern unternommen werden.

Viele nahmen die Einladung an. Ehemalige Schüler, die hier schon vor Jahren ihren Abschluss gemacht hatten, schauten vorbei und nahmen Veränderungen war, wie etwa das neue Gebäude auf dem roten Platz oder die fehlenden Container. Künftige Schüler kamen meist in Begleitung von Eltern und Geschwistern. Mit unbekümmerter Neugier und Begeisterungsfähigkeit nahmen sie die Angebote war. So konnten sie im Chemie-Fachraum etwas über Stoffeigenschaften erfahren und Experimente mit Farben machen. Nebenan im Biologie-Fachraum gab es auch jede Menge zu sehen und ganz und gar nicht abstoßend fanden viele die echten Schweineherzen.

Im Biologieraum der Fritz-Reuter-Schule wurde die Ähnlichkeit von Schweine- und Menschenherzen gezeigt.

Auch Schüler, die dieses Jahr ihr Abitur machen, waren vor Ort und kamen ins Gespräch über Unterrichtsthemen der vergangenen Jahre. Es ging um Medienkritik, Kindheitstraumata, Bundeswehr, Sokrates, Drogen und mehr.
Die große Pausenhalle war geradezu ein Raum für die Sinne. Beim Duft frischgebackener Crêpes konnten sich Interessierte anhand toller Plakate über Frankreich informieren. Besonders war auch wieder der Genuss von Motiv-Pfannkuchen, frisch gebacken vom 3D-Drucker.

Was sich so alles in wenigen Projekttagen zu einem Thema machen lässt, zeigte sich unter anderem an den Mittelalter-Tischen. Dort wurden Speisen, Burgen und mehr präsentiert. Völlig gespannt wurde auch auf den Ausbruch des Vulkans und des Geysirs gewartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare