Großeinsatz für die Feuerwehren in der vergangenen Nacht

Scheune in Groß Hesebeck in Flammen

1 von 4
Heller Flammenschein wies den Einsatzkräften in der vergangenen Nacht den Weg.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

ds Groß Hesebeck. Großeinsatz für rund 140 Aktive der umliegenden Feuerwehren und Helfer des DRK in der vergangenen Nacht in Groß Hesebeck. Dort brannte eine Scheune lichterloh. Den Feuerwehrleuten gelang es ein noch größeres Unglück zu verhindern.

Nach Angaben der Polizei stand in dem Gebäude ein 2000-Liter-Dieseltank. Diesen konnten die Feuerwehren herunterkühlen, sodass es nicht zu einer Entzündung kam.

Heller Feuerschein wies den Einsatzkräften gegen 0.45 Uhr in der Nacht auf den Reformationstag den Weg zur Einsatzstelle. Insgesamt waren am Ende zehn Ortsfeuerwehren, die DRK Bereitschaft und die Polizei mit rund 140 Helfern vor Ort. 

Der Feuerwehr gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dazu wurde das Dach der Scheune teilweise abgedeckt, eine Giebelwand stürzte noch während der Löscharbeiten ein. Im Gebäude befanden sich neben mechanischen Maschinen auch zwei landwirtschaftliche Anhänger. 

"Hinweise auf einen technischen Defekt liegen nicht vor. Erste Schätzungen lassen einen Schaden von rund 30.000 Euro vermuten", erklärt die Polizei in ihrem Pressebericht am Dienstagnachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare