Krönender Abschluss der Turniersaison beim TSC Bad Bevensen

Pokal ging nach Lüneburg

Karin Grote (rechts) überreicht dem Siegerpaar die heiß umtanzte Trophäe – den „Großen Preis von Bad Bevensen“.

Bad Bevensen. Eingeladen waren in diesem Jahr zum Tanzturnier des TSC Bad Bevensen im Kurhaus die Senioren III-S-Klasse in Standardtänzen sowie die Hauptgruppe A-Latein.

Das Lateinturnier musste wieder abgesagt werden – „was aber im deutschen Raum nichts Ungewöhnliches ist“, sagt Karin Grote vom TSC-Vorstand. „Nur ein Bruchteil der ausgeschriebenen Lateinturniere können auch tatsächlich ausgetragen werden. “.

Auf die Senioren war jedoch wie immer Verlass, und so begrüßte die 1. Vorsitzende des TSC Bad Bevensen zehn Paare aus mehreren Bundesländern im festlichen Kurhaussaal. Diese mussten sich in drei Runden messen, bis der Sieger des Turniers feststand.

Den Pokal „Großer Preis von Bad Bevensen“, dieses Mal in Form eines rosa Swarowski-Kristalls auf blauem Satin, konnten bereits zum zweiten Mal in Folge das Paar Oliver Luthardt und Brigitte Kessel-Döhle vom 1. Tanzsportzentrum Lüneburg mit nach Hause nehmen. Ihnen folgten auf Platz zwei Heiner und Elfi Weimer von der TSA des VfL Wolfburg sowie Joachim und Gisela Götze vom Tanzsportzentrum Delmenhorst auf Platz drei.

Nach Überreichen der Urkunden und Blumen während der Siegerehrung konnten sich die Siegerpaare an dem schon traditionellen Gabentisch zur Weihnacht jeweils noch ein weiteres Präsent aussuchen.

Die ausführlichen Turnierergebnisse sind auf der Homepage des TSC Bad Bevensen unter www.tsc-bad-bevensen einsehbar.

Der Tanzsportclub wird nach rund 30 Jahren, in denen Tanzturniere im Kurhaus ausgerichtet wurden, im Jahr 2012 eine Turnierpause einlegen. Insofern schwang ein wenig Wehmut mit, als sich das Publikum, die Turnierpaare und das Organisationsteam des TSC Bad Bevensen ein letztes Mal voneinander verabschiedeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare