Opfer war auf dem Heimweg

Platzwunden, Joch- und Schlüsselbeinbruch: Spaziergänger (44) wird in Bad Bevensen grundlos zusammengeschlagen

Symbolbild Gewalt: Geballte Faust
+
Der Täter schlug und trat dann mehrfach auf den 44-Jährigen ein und verschwand dann schimpfend.

Wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den späten Abendstunden am Montag im Wilhelmspark an der Bahnhofstraße in Bad Bevensen.

pm/mdk Bad Bevensen. Ein 44-Jähriger war gegen 23.15 Uhr zu Fuß auf dem Weg nach Hause durch den Park unterwegs,  als ihn ein Unbekannter "anranzte", dass dieses "sein Reich und Revier" sei. Der Täter schlug und trat dann mehrfach auf den 44-Jährigen ein und verschwand schimpfend. Der verletzte 44-Jährige kroch laut Polizeibericht zum Bahnhof, machte sich einem Passanten bemerkbar, der ihn nach Hause geleitete. Erst am Folgetag suchte der 44-Jährige das Klinikum auf und verständigte die Polizei. Der Mann erlitt Prellungen, Platzwunden sowie einen Joch- und Schlüsselbeinbruch. Der Täter wird als männlich, deutschsprachig, 30 Jahre alt, sportlich-kräftig, etwa 1,90 Meter groß mit breiten Schultern, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover und Dreitagebart beschrieben. Die Polizei ermittelt und bittet den helfenden Passanten sowie weitere Zeugen sich mit der Polizei Bevensen, Telefon (0 58 21) 97 65 50, in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare