DRK bietet ab sofort Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderungen in Bad Bevensen

Lotsen für mehr Selbstbestimmung

+
Petra Haberland ist die Teilhabe-Beraterin für die Stadt und den Landkreis Uelzen beim DRK – jetzt auch in Bad Bevensen. 

Bad Bevensen/Landkreis. Eine gleichberechtigte Teilnahme an der Gesellschaft für alle – das ist das Ziel der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung, kurz: EUTB.

Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanzierte Projekt soll im Zuge der UN-Behindertenkonvention eine Beratung speziell für Menschen mit Behinderungen bieten. Unter den rund 500 bundesweiten Beratungsstellen gibt es seit Anfang dieses Jahres eine beim Paritätischen in Uelzen (AZ berichtete). Jetzt bietet das DRK in Bad Bevensen eine zweite Anlaufstelle, Die Beratung übernimmt hier Petra Haberland.

Sie möchte Menschen mit Behinderungen und auch deren Angehörige unabhängig und neutral beraten und die Selbstbestimmung der Menschen fördern. „Die Menschen sollen selbst entscheiden“, sagt sie. „Wir möchten kreativ werden und zusammen mit ihnen überlegen, wie wir das schaffen.“ Viele wüssten gar nicht, welche Möglichkeiten und Ansprüche sie haben. Die Beratungsstelle sei, laut der Teilhabe-Beraterin, eine Ergänzung zu anderen Programmen und eine Art „Lotsensystem“, um Menschen die richtigen Anlaufstellen aufzuzeigen.

Ein weiteres Ziel von Petra Haberland ist es, Menschen mit Behinderungen als Berater zu gewinnen, denn diese könnten sich in die Lage anderer Betroffener am besten hinein versetzen und aus Erfahrungen berichten. Dass es in Uelzen nun zwei Beratungsstellen zur Teilhabe gibt, sieht Rudolf Dickers, Bereichsleiter von Bildung und Qualität des DRK, von Vorteil. Die beiden Beraterinnen könnten sich nicht nur untereinander austauschen, sondern die Interessierten hätten obendrein die Wahl zwischen zwei Ansprechpartnern.

In Bad Bevensen berät Petra Haberland jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr und jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr im DRK-Haus an der Klein Bünstorfer Straße. Jeden ersten und dritten Mittwoch von 10 bis 12 Uhr ist sie im Mühlenbachzentrum in Bienenbüttel vor Ort sowie in Uelzen von 14.30 bis 16.30 Uhr an der Ripdorfer Straße 2. Weitere Beratungen bietet sie jeden zweiten und vierten Mittwoch von 10 bis 12 Uhr im Ebstorfer DRK-Haus und von 14.30 bis 16.30 Uhr im DRK-Haus in Rosche. Termine können auch unter Telefonnummer (05 81) 90 32 192 oder eutb.haberland@drk-uelzen.de vereinbart werden.

Von Lea-Sophie Penner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare