1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bad Bevensen

Landesgartenschau – Nach Kopf-an-Kopf-Rennen: Bad Bevensen hat sich nicht durchgesetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kurpark Bad Bevensen
Der Kurpark wäre eine der drei Achsen für die Landesgartenschau 2026 in Bad Bevensen geworden. © Archivfoto: Gerhard Sternitzke

Laut der Niedersächsischen Landesregierung war es eine knappe Entscheidung: Am Ende stand Bad Nenndorf und nicht Bad Bevensen als Ort für die Landesgartenschau 2026 fest.

Bad Bevensen. „Das Kabinett hat am (heutigen) Dienstag die Vergabe der Landesgartenschau 2026 nach Bad Nenndorf beschlossen. Die Stadt hat sich mit einem schlüssigen Konzept in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die Mitbewerberin Bad Bevensen durchgesetzt. Die Konzeption ist fachlich überzeugend und stimmt mit den Qualitätskriterien überein, die an niedersächsische Landesgartenschauen gestellt werden.“ So informierte die Landesregierung am 25. Januar die Öffentlichkeit über ihre Entscheidung.

Die Reaktion dazu von Bevensens Bürgermeister Jürgen Schliekau (CDU): „Schade. Ich muss das erst mal sacken lassen. Aber es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das zeigt, dass wir mit unserem Konzept sehr gut gelegen haben.“

Einen ausführlichen Bericht finden Interessierte am Mittwoch, 26. Januar, in der AZ.

Auch interessant

Kommentare