Himberger feierten trotz widriger Wetterumstände stimmungsvollen Weihnachtsmarkt

Glücksfee Luisa sorgt für Spannung

Rund 20 Aussteller boten beim Himberger Weihnachtsmarkt eine Vielfalt an Handarbeiten an. Mit dabei auch der Kindergarten. Fotos: Kiriczi
+
Rund 20 Aussteller boten beim Himberger Weihnachtsmarkt eine Vielfalt an Handarbeiten an. Mit dabei auch der Kindergarten.

nk Himbergen. „Trotz teils widriger Wetterumstände wurde fröhlich und ausgelassen der Weihnachtsmarkt gefeiert“, zieht der Vorstand der Himberger Werbegemeinschaft am Ende des Tages ein Fazit.

In diesem Jahr fand der Weihnachtsmarkt im und am Feuerwehrhaus in Himbergen statt. Mehr als 20 Aussteller präsentierten Weihnachtliches für die ganze Familie – von wunderschönen Handarbeiten, Schmuck, Kerzen, Kunsthandwerk aus Holz und sogar aus Beton bis hin zu Kulinarischem aus der Gemeinde. Wer ein Geschenk suchte, fand es auf dem Himberger Weihnachtsmarkt.

Mit dabei war auch der Kindergarten mit Bastelarbeiten und Gebäck. Und die Himberger Kinderfeuerwehr hatte fleißig gewerkelt und bot lustige Figuren aus Gips an. Für einen musikalischen, stimmungsvollen Rahmen sorgte der Himberger Posaunenchor. Zudem wurde später noch am Lagerfeuer gesungen.

Treffpunkt Himberger Weihnachtsmarkt – das war das Ziel hunderter Besucher. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung wurde sich vor dem großen Zelt bei Glühwein zum Klönschnack getroffen oder im Himberger Treff zusammengesessen. Die Kinder konnten sich kreativ betätigen oder auch Geschichten lauschen, die ihnen vorgelesen wurden.

Glücksfee Luisa zog die Gewinner der Tombola, die von der Vorsitzenden aufgerufen wurden.

Die Tombola-Lose der Werbegemeinschaft waren schnell vergriffen. Immerhin gab es fast 400 Preise zu gewinnen. Und das Besondere: Jedes Los konnte gleich zwei Mal gewinnen. Am Ende des Marktes kamen alle Nummern noch einmal in einen Lostopf. Glücksfee war in diesem Jahr Luisa, die Unterstützung erhielt von der Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Antje Braesel-Behn. Nachdem mehrere kleine Preise ausgegeben worden waren, stieg die Spannung: Die Gans gewann eine Rohrstorferin. Weiterhin gab es einen Wohlfühl- und Frühstückskorb sowie Taschen mit Spezialitäten aus Italien und Frankreich zu gewinnen. Der letzte Preis war ein Reisegutschein über 200 Euro. Den gewann Ingrid Hempel aus Rohrstorf. Beinahe wäre ihre Los noch vom Wind weggeweht worden. Im letzten Moment konnte es noch jemand aufgefangen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare