Skandal um falsch deklariertes Hähnchenfleisch

Neuanfang bei Neuland Bad Bevensen: Geschäftsführer fristlos entlassen

+

stk Bad Bevensen. Bad Bevensen. Der Neuland-Vertrieb Nord wagt im Skandal um falsch deklariertes Hähnchenfleisch den Neuanfang.

Erst auf Druck der Trägerverbände hat der Aufsichtsrat des Neuland-Vertriebs Nord in Bad Bevensen am Dienstag seinen Geschäftsführer entlassen.

Lesen Sie auch: Neuland: Bevenser Betrieb weiter im Fokus

Das verwaiste Büro des ehemaligen Geschäftsführers.

Die Hintergründe haben die Aufsichtsratsmitglieder Gerhard Bohm und Martin Schulz der AZ erläutert. Gegen den geschassten Thomas S. ermittelt auch die Staatsanwaltschaft. Der komplette Artikel steht am Freitag in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Von Gerhard Sternitzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare