Sparen in Bevensen-Ebstorf: Einwohner kritisieren Ungleichgewicht

Gast zahlt über Kurabgabe

+
Eine der Inklusivleistungen für Kurgäste: Mit der Bevensen-Card können sie die Kurbahn „Thermelinchen“ kostenfrei nutzen. Was jedoch viele vergessen: Die Bevensen-Card bekommen Gäste erst durch Entrichtung der Kurtaxe.

Bad Bevensen. „Für die Kurgäste tut man alles“, dieser Satz fehlt derzeit in fast keiner Sitzung der politischen Gremien Bevensen-Ebstorfs und auch an Stammtischen macht er die Runde.

Ob die Diskussion um die Erhöhung der Kindergartengebühren, die Investitionen in die Schulen oder die mögliche Einschränkung der Bäderöffnungzeiten – der Fusionsvertrag zeigt Wirkung. Immerhin hat sich die Samtgemeinde per Entschuldungsvertrag dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2016 ausgeglichene Haushalte vorzuweisen – und zwar in der Samtgemeinde und allen 13 Mitgliedsgemeinden. Gespart werden muss also auf allen Gebieten. Zeitgleich investiert die Stadt Bad Bevensen in diesem und auch im kommenden Jahr erneut in die Umgestaltung von Kurpark und Therme.

Von Wiebke Brütt

Mehr dazu lesen sie in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare