Mensa soll als Pavillon hinter dem Gebäude entstehen

Ganztagsbetrieb: Neubau für die Schwalbenschule in Wriedel

+
Die Schwalbenschule Wriedel soll einen Pavillon für eine Mensa erhalten.

Bad Bevensen – Die Einführung der Ganztagsschule ist ein Dauerbrenner in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Nicht zuletzt geht es dabei um viel Geld, denn ohne bauliche Veränderungen geht es nicht.

Nach der Grundschule Altenmedingen, die bereits gestartet ist, soll unter anderem auch die Schwalbenschule Wriedel fit für die offene Ganztagsschule gemacht werden. Statt eines Umbaus soll nun doch ein Pavillon für die Mensa errichtet werden. Das hat kürzlich der Bauausschuss empfohlen.

Der Grund sind gestiegene Kostenschätzungen. Ein Umbau innerhalb des Bestands – unter anderem ist aus diesem Grund auch das Gemeindebüro ausgezogen – wurde ursprünglich mit 1,7 Millionen Euro angesetzt. „Jetzt hat sich herausgestellt, dass es – bedingt durch statische Gegebenheiten – um 300 000 Euro teurer wird“, erklärt Bauamtsleiter Roland Klewwe. „Zudem bleiben Unsicherheiten im Bauverlauf.“ Zwei Millionen Euro – das ist so viel, wie ein Neubau kosten würde. Diese Variante 1 soll nun weiterverfolgt werden.

Die bisherige Grobplanung sieht einen etwa 100 Quadratmeter großen Pavillon an der Schule vor, der die Mensa und Nebenräume für Personal, Toiletten und ein Stuhllager umfasst. Der Neubau soll hinter der Schule entstehen. Teile des Verkehrsübungsplatzes, das Basketballfeld und ein Fahrradstellplatz müssen dafür weichen.

Die Mensa spielt für den offenen Ganztagsschulbetrieb eine zentrale Rolle. Nicht nur, weil die Schüler verköstigt werden müssen, denn hier soll auch gesundes Essen gelebt werden, kündigt Schulleiterin Sabine Liebmann an. Schon jetzt gebe es eine gemeinsame Frühstückspause. Obst sei frei verfügbar. Im kleinen Schulgarten lernen die Kinder, woher Obst und Gemüse kommen. „Die Mensa wird aber nicht nur zum Essen genutzt, sondern auch als Versammlungsraum. Sie ersetzt die Aula, die wir nicht haben“, sagt Sabine Liebmann.

Noch sei die Ganztagsschule für die Schwalbenschule aber gefühlt in weiter Ferne. „Wir sind noch in der Planungsphase“, betont die Schulleiterin. „Wir lernen von Uelzener Schulen.“ Für die Nachmittagsangebote hofft sie auf eine Kooperation mit den Wriedeler Vereinen.

Dass die Ganztagsschule angenommen wird, steht für Sabine Liebmann außer Frage: „Ich weiß, dass es für viele Eltern eine große Entlastung ist, die ihre Kinder bisher bei Tagesmüttern unterbringen und unter großer Anspannung stehen.“

• Die Planungen für Wriedel sind auch Thema im Schulausschuss, der sich am Donnerstag, 12. September, um 17.30 Uhr in der Schwalbenschule trifft.

VON GERHARD STERNITZKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare