Feuer zerstört Wohnhaus

Bad Bevensen: Defekt in Wäschetrockner als Ursache?

+
Eine große Qualmwolke steht gestern Mittag über dem Gollerner Weg in Bad Bevensen: Ein Wohnhaus ist dort in Brand geraten.

ib Bad Bevensen. Möglicherweise hat ein technischer Defekt in einem Wäschetrockner ein Feuer verursacht, das gestern Mittag ein Wohnhaus am Gollerner Weg in Bad Bevensen vollständig zerstört hat.

Polizei und Feuerwehr waren gegen 11.45 Uhr zu diesem Großeinsatz alarmiert worden, weil im Hauswirtschaftsraum der Doppelhaushälfte ein Feuer ausgebrochen war. Rasch breitete es sich zu einem Vollbrand aus, sodass die Flammen bereits aus dem Dach schossen, als die Feuerwehr eintraf.

Teilweise konnten sich die sieben Bewohner selbst aus dem Gebäude retten, teils wurden sie von den Einsatzkräften herausgeholt. Sie wurden vorsorglich auf mögliche Rauchgasvergiftungen untersucht. Obwohl die Feuerwehr mit einer Drehleiter im Einsatz war, konnte sie den Totalschaden an dem Altbau nicht verhindern. Der Sachschaden beträgt laut Polizei mehr als 100 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare