Frau G. sorgt auch für Steckdosen

Felice Meer ist wieder auf Pilgerreise

Aussschnitt aus dem Pilgerblog von Felice Meer
+
Zwei Heißluftballons landen ausgerechnet auf dem Fußballplatz, auf dem Felice Meer ihr Zelt aufgeschlagen hat. Die tägliche Fortsetzung ihres Pilgerblogs entsteht mit Bleistift, Fineliner und Aquarellfarbe.
  • Gerhard Sternitzke
    VonGerhard Sternitzke
    schließen

Felice Meer ist wieder auf Pilgerreise. Diesmal ist die 56-jährige Grafikdesignerin aus Höver bei Bad Bevensen auf dem Weg durch Skandinavien. Täglich schildert sie ihre inneren und äußeren Erlebnisse in ihrem Pilgerblog.

Göteborg/Höver – Das Zelt hat sie auf einem abgelegenen Fußballplatz aufgeschlagen. Es dämmert bereits, da erscheinen zwei bunte Heißluftballons am Himmel. Sie landen genau auf der Rasenfläche. Mit dabei ist auch Frau G. im rosa Pünktchenkleid, eine Chiffre für Gott. Sie hat sich an die Hülle eines Ballons gehängt. Ein Schuh fällt von ihrem Fuß. Felice Meer pilgert wieder. Ende Mai ist sie von Höver in Richtung Skandinavien gestartet. Ziel ist der Olavsweg nach Trondheim in Norwegen. Interessierte lässt die Grafikdesignerin wieder in täglichen Comic-Zeichnungen an ihrer Pilgertour teilhaben.

Grafikdesignerin Felice Meer aus Höver berichtet in einer Grafic Novel im Internet von ihrer Pilgerwanderung durch Skandinavien.

Die AZ erreicht sie gerade in Göteborg. Knapp 1000 Kilometer auf der historischen Via Scandinavica hat sie bereits hinter sich. In einem Hotel kann die 56-Jährige ihre Füße entspannen, das Handy laden und neue Schuhe kaufen. „Ich hatte die falschen Schuhe. Es waren viele Schotterwege“, erzählt Felice Meer. „Ich hatte tierische Schmerzen, habe mir Blasen gelaufen.“

Das Handy ist meine Verbindung zur Welt.

Felice Meer, Grafikdesignerin und Pilgerin

Schweden ist ein Land der großen Distanzen. Jeden Tag geht sie 30 Kilometer. „Man läuft nur durch Wälder. Das ist kein Laden, nix“, stellt die Pilgerin fest. Ihre Verpflegung kauft sie nach Gewicht. Ihre Wasserflasche füllt sie bei Privatleuten auf, die weit verteilt in Einzelhäusern leben. Das größte Problem aber ist der Strom. Die Grafikdesignerin nutzt zur Orientierung eine App. Das Handy gibt auch ein Stück Sicherheit. „Ich habe so einen Steckdosen-Blick“, sagt Felice Meer. „Das Handy ist meine Verbindung zur Welt.“ Notfalls tut es auch eine Steckdose im Supermarkt.

Gerade trifft im täglichen Comic Felice Meers Begleiter, der Minidrache Menno, auf einen Mumin-Troll.

Vier Tage muss die Powerbank durchhalten, denn jeden Abend warten viele Menschen auf die gezeichneten Erlebnisse der Pilgerin. Mal zeichnet sie, wie sie einen Schlafplatz sucht, mal die Heimsuchung durch Mücken, mal die Begegnung ihres Begleiters, des kleinen Drachens Menno, mit einem Mumin-Troll. Festgehalten werden sie mit Bleistift, Fineliner und Aquarellfarbe.

Mit ermöglicht wird diese 2000 Kilometer lange Tour auch durch Follower, die die Pilgerreise auf dem Pilgerblog, in einem Newsletter und bei Instagram verfolgen und teilweise mit Spenden unterstützen. Damit auch die Menschen, denen Felice Meer in Skandinavien begegnet, ihre Erlebnisse verstehen, sind die Folgen der zweiten Grafic Novel mit englischen Untertiteln versehen.

Ich bin mit dem Weg total eins.

Felice Meer, Grafikdesignerin und Pilgerin

Wer Felice Meer nach den Sehenswürdigkeiten fragt, wird enttäuscht. Dies ist keine Urlaubsreise, sondern eine Pilgertour. Wälder, Berge, Täler, Flüsse, Tiere, Menschen, die ihr begegnen, reichen Felice Meer voll und ganz aus: „Ich sehe jeden Tag neue Dinge. Warum soll ich 500 Meter weiter gehen?“ Ihr geht es um das innere Erlebnnis, und das ist überwältigend. „Ich bin mit dem Weg total eins“, sagt die Pilgerin. „Das ist eine total tolle Erfahrung, kraftspendend.“

Daran hat auch Frau G. ihren Anteil. Die Künstlerin aus Höver hat sich erst im Erwachsenenalter taufen lassen. In ihren Gebeten geht es auch um die ganz alltäglichen Wünsche: einen Übernachtungsplatz zu finden, Strom, mal ein Dach über dem Kopf, erzählt Felice Meer. „Und dann passiert es meistens auch.“

Der Pilgerblog von Felice Meer:

https://chordesign.de/category/pilger-blog/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare