Neujahrskicken in Jastorf: Junggesellen verlieren mit 5:3 gegen die Verheirateten

Ehemänner treffen besser

+

Jastorf. Schmuddelwetter, grauer Himmel, Nieselregen, acht Grad Celsius. Macht nichts. Das traditionelle Neujahrsspiel des TSV Jastorf begann kurz nach 11 Uhr unter wachsamen Blicken von Alt und Jung und Hund.

Das Kalenderjahr beginnt beim TSV Jastorf seit 1973 mit diesem Benefizspiel – bei Schnee, Eis, Regen, Kälte oder mildem Wetter. Nur zweimal musste es aufgrund zu hoher Schneemengen abgesagt werden. Wie stets treten dabei verheiratete Spieler gegen Junggesellen an.

Die alten Herren waren unschwer zu erkennen. Es gehört dazu, dass sie im Pyjama spielen. Auch die Linienrichter haben sich gestylt. Und zum Hingucker wird Schiedsrichter Carsten Heine, als Pinklady, der zwischendurch auch mal eine Zigarette qualmt.

Von Ute Bautsch-Ludolfs

Mehr dazu in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare