Touristiker und Schulen aus dem Nordkreis präsentierten sich bei Einheitsfeier in Hannover

So bunt ist Deutschland

+
BBM-Marketingleiterin Birgit Rehse (Mitte) und Irene Dressel (rechts) informierten in Hannover Interessierte über die „Wege zum Ich“.

Bad Bevensen/Himbergen/ Hannover. Deutschland schaute am Freitag auf Hannover – und ein bisschen auch auf Himbergen und Bad Bevensen. Denn 25 Jahre nach der Grenzöffnung richtete Niedersachsen den Tag der Deutschen Einheit in der Landeshauptstadt aus.

Und unter den mehr als 60 Ausstellern, die allein auf der Niedersachsenmeile zeigten, wie bunt Deutschland ist, fanden sich auch zwei aus dem Landkreis Uelzen: Vertreter des Regionalen Integrationskonzepts Bad Bevensen, in dem sich die Grundschulen Altenmedingen, Himbergen, Bienenbüttel und Bad Bevensen organisieren, stellten im Festzelt des Kultusministeriums ihre Umsetzung der Inklusion vor. Und die Bad Bevensen Marketing GmbH (BBM) präsentierte auf der Festmeile am Maschsee ihren Weg im Gesundheitstourismus.

Türöffner für die Teilnahme an der zentralen Feier waren für die Kurstadt-Touristiker die von BBM-Betriebs- und Marketingleiterin Birgit Rehse in Kooperation mit der Leuphana Universität entwickelten „Wege zum Ich“. „So etwas gibt es in Niedersachsen in der Form sonst nicht“, begründete Rehse im AZ-Gespräch den Stand der BBM im Zelt der „Reisewelt Niedersachsen“.

Heidi Gatz, Schulleiterin der Himberger Grundschule, betonte schriftlich, dass die Pädagogen auf Anfrage des Kultusministeriums ihr Inklusionskonzept am Tag der Deutschen Einheit vorstellten.

Von Wiebke Brütt

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare