Am Neujahrstag gegen 5 Uhr früh

Brand in Römstedter Scheune – Ursache noch unklar

+
Am frühen Morgen rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK aus.

Römstedt/Uelzen-Westerweyhe – Am Neujahrstag gegen 5 Uhr früh wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer Scheune nach Römstedt gerufen. Bei einer privaten Party war ein Sofa in Brand geraten.

(Update): Die Ursache ist laut dem Ortsbrandmeister von Bad Bevensen, Matthias Wedel, noch unklar. Feuerwehren aus Bad Bevensen, Römstedt und Drögennottorf waren mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand im ehemaligen Kuhstall laut Wedel schnell löschen. Der Einsatz von Atemschutzgeräten war erforderlich. „Schwierig war allerdings, dass sich der Brand auch am Boden der Scheune, wo früher die Gülle herabgelassen wurde, fortsetzte“, sagte Wedel. Ein Gebäudeschaden sei aber vermutlich nicht entstanden. Vermutlich durch Rauchentwicklung wurden dabei drei Personen leicht verletzt. Sie konnten durch Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes in Römstedt behandelt werden und mussten auch in kein Krankenhaus geliefert werden. Das DRK war mit zwei Fahrzeugen vor Ort – eins der Bereitschaft und ein weiteres vom Rettungsdienst. Einen weiteren Brand gab es an Silvester um 23.30 Uhr, als ein Baum am Libellenweg in Westerweyhe in Brand geriet. Feuerwehren aus Kirch- und Westerweyhe konnten den Brand allerdings schnell löschen. Die Brandursache ist noch unklar, möglicherweise wurde er durch Feuerwerkskörper ausgelöst. Bereits am 30. Dezember war gegen 7 Uhr ein Baum an der Veerßer Feldmark in Brand geraten. Ursache war auch hier vermutlich eine Feuerwerksrakete.

(Erstmeldung): Die Ursache ist laut dem Ortsbrandmeister von Bad Bevensen, Matthias Wedel, noch unklar. Feuerwehren aus Bad Bevensen, Römstedt und Drögennottorf waren mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand laut Wedel schnell löschen. Der Einsatz von Atemschutzgeräten war erforderlich. „Schwierig war allerdings, dass sich der Brand auch am Boden der Scheune, wo früher die Gülle herabgelassen wurde, fortsetzte“, sagte Wedel. Durch Rauchentwicklung wurde eine Person leicht verletzt. Sie konnte durch DRK-Kräfte in Römstedt behandelt werden.

Einen weiteren Brand gab es an Silvester um 23.30 Uhr, als ein Baum am Libellenweg in Westerweyhe in Brand geriet. Feuerwehren aus Kirch- und Westerweyhe konnten den Brand schnell löschen. Die Brandursache ist noch unklar, möglicherweise wurde er durch Feuerwerkskörper ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare