Bad Bevenser Herzzentrum weiht OP für Spitzenmedizin ein

+

ib Bad Bevensen. Gemeinsam mit Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (4. von rechts) hat das Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen gestern Vormittag seinen 14 Millionen Euro schweren Anbau eingeweiht.

Unter dem Dach der rund 1400 Quadratmeter großen Erweiterung vereinen sich eine Zentral-Sterilisation, ein dritter Herzkathetermessplatz sowie einer der modernsten Hybrid-Operationssäle in ganz Norddeutschland zu einem Zentrum der Spitzenmedizin. – Und auch ein zweiter Anbau ist schon in Planung.

Von Ines Bräutigam

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare