Verwaltungsausschuss beschließt mehrheitlich

Bad Bevenser Brandschützer parken künftig kostenlos: „Das ist eine kleine Geste“

+
Feuerwehrleute beim Scheunenbrand in Medingen: „Da habe ich einfach Hochachtung vor“, sagt Bürgermeister Martin Feller.

Bad Bevensen – Nun ist es beschlossen. Feuerwehrleute aus Bad Bevensen und den Ortsteilen parken zukünftig kostenlos in der Kurstadt. Das hat der Verwaltungsausschuss mehrheitlich beschlossen. Die von der Mehrheitsgruppe Grüne/WBB vorgeschlagene Maßnahme ist nicht unumstritten.

So hatte FDP-Ratsherr Jannis Walther kritisiert, hier werde eine Gruppe von Ehrenamtlichen vorgezogen.

„Das ist nur eine kleine Geste“, betont Bürgermeister Martin Feller (Grüne). „Ich habe wirklich gesehen, was Feuerwehrkameraden leisten. Da habe ich einfach Hochachtung vor.“ Die Maßnahme, die mit einem Einnahmeausfall von 2000 Euro im Haushalt verbucht ist, stammt aus der Arbeitsgruppe zur Motivation und Neugewinnung von Feuerwehrleuten, die Feller geleitet hat. „Der Brandschutzbedarfsplan hat gezeigt: Wir haben personelle Probleme, können in vielen Dörfern die Tagesbereitschaft nicht herstellen“, erklärt der Bürgermeister. Deshalb sei es wünschenswert, wenn auch die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf ähnliche Maßnahmen ergreife, um Menschen für den Feuerwehrdienst zu motivieren.

Auf Antrag wird die Verwaltung im Bevenser Rathaus nun Parkausweise erstellen, die mit der Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe gelegt werden, denn die Höchstparkdauer gilt auch für Feuerwehrangehörige.

Der Landesfeuerwehrverband hat unter anderem vorgeschlagen, Feuerwehrleuten vergünstigte Baugrundstücke zur Verfügung zu stellen, Grundsteuer und Kitagebühren zu erlassen oder 50 Prozent der Kosten fürs Fitnessstudio zu erstatten.

VON GERHARD STERNITZKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare