Bad Bevensen: Therme-Plus zieht Besucher in die Kurstadt

Gästezahlen: Rekord im Januar

+
Vor allem die Kombinations-Angebote aus Zimmerbuchungen und Thermeneintritt sind stark angestiegen.

wb Bad Bevensen. „Wir hatten den besten Januar aller Zeiten“, freut sich Uwe Winter, Geschäftsführer der Bevenser Kurgesellschaft (KurGmbH), und verweist auf die aktuelle Gäste-statistik der Kurstadt.

Demnach haben im Januar 4,96 Prozent mehr Gäste in Bad Bevensen Quartier bezogen als im Vorjahr – und das, obwohl das Bad Bevenser Parkhotel nach dem Brand im Mai 2013 geschlossen ist.

Die konkreten Zahlen: Im Januar 2014 haben 2264 Menschen in der Kurstadt ein Zimmer gebucht, 2013 waren es noch 2157. Besonders auffällig ist der Anstieg im Bereich der so genannten „Therme-Plus“-Gastgeber – also bei den Pensionen, Ferienwohnungen und Hotels, die die Zimmer kombiniert mit einer Eintrittskarte für die Jod-Sole-Therme anbieten. Dort weist die KurGmbH einen Gästezuwachs von 14,35 Prozent und einen Anstieg der Übernachtungen um 16,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus. „Für Februar deutet sich eine ähnliche Entwicklung an“, sagt Winter. Den rasanten Anstieg von Übernachtungs- und Gästezahlen führt er vor allem auf das Wachstum im „Therme-Plus-Bereich“ zurück, das sich über das vorige Jahr bis zur aktuellen Zahl ausgebaut hat.

Eine aus Sicht der Touristiker negative Entwicklung: Die Aufenthaltsdauer der Gäste geht weiter zurück. Während im Januar 2013 Besucher der Stadt noch durchschnittlich 4,03 Tage blieben, lag die Quote dieses Jahr nur noch bei 3,69 Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare