Öffentliche Schnupperprobe

Bevensen hat jetzt eigenes Blasorchester: „Wir können nicht ohne Musik“

Bläser im Bevenser Rathaus (von links): Markus Nettelbeck, Christel Degen-Schäfer und Hans Ulrich Wellmann mit Stadtdirektor Martin Feller, BBM-Chef Gerhard Kreutz und Bürgermeisterin Gabriele Meyer.
+
Bläser im Bevenser Rathaus (von links): Markus Nettelbeck, Christel Degen-Schäfer und Hans Ulrich Wellmann mit Stadtdirektor Martin Feller, BBM-Chef Gerhard Kreutz und Bürgermeisterin Gabriele Meyer.

Bad Bevensen – Aus einer Bierlaune haben sie sich zusammengetan. Inzwischen sind es 15 Freunde der Blasmusik, sieben Frauen und acht Männer, die seit einigen Wochen im Dorfgemeinschaftshaus in Höver proben.

Nun tritt das neu gegründet Blasorchester Bad Bevensen erstmals an die Öffentlichkeit. Weitere begeisterte Blasmusiker werden gesucht.

„Wir können nicht ohne Musik“, sagt Hans Ulrich Wellmann (63) aus Gerdau, der als Geschäftsführer fungiert. Blasmusiker aller Altersklassen sind willkommen. Besonders soll aber auch die Jugend angesprochen werden. Einzige Voraussetzungen: Noten lesen und ein eigenes Instrument. Willkommen sind aber auch Neulinge, die gerade ein Blasinstrument lernen. Bei einer öffentlichen Schnupperprobe am Donnerstag, 5. März, geht es richtig los. Vorspielen muss dabei keiner.

„Kommt her und traut euch!“, ruft der musikalische Leiter Markus Nettelbeck die Hobbymusiker aus der Kurstadt und der Umgebung auf. Der Gerdauer Neubürger hat bereits in seiner Heimat in Nordrhein-Westfalen erfolgreich solche Blasorchester geleitet. Der 55-Jährige betont, dass Blasmusik alles andere als altmodisch und langweilig ist. „Als Blasmusiker können wir alles spielen – von der Klassik über Polka und Marschmusik bis zu konzertanter und moderner Musik.“ Ob Mozart oder Pink Floyd, fast alles ist möglich. Die Zielgröße für das Bevenser Blasorchester sind etwa 25 Hobbymusiker, die regelmäßige Auftritte wahrnehmen.

Auch die Kurstadt unterstützt die neue Formation gerne. „Aus einer verrückten Idee ist was Gutes entstanden. Ein Blasorchester passt hier rein – vom Heidekartoffelfest bis zum Kurhausfest“, meint Stadtdirektor Martin Feller erfreut. „Das ist eine super Werbung für Bad Bevensen.“

Zu erkennen sind die Musiker des Bevenser Blasorchesters zukünftig an ihrer einheitlichen Kluft: schwarzes Polohemd und schwarze Jacke, mit dem Bevensen-Logo, der bunten Quelle, versehen.

• Kontakt: musikalischer Leiter Markus Nettelbeck, (0 58 05) 9 81 96 05, markus.nettelbeck@web.de.

VON GERHARD STERNITZKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare