Bad Bevensen: 73-jährige Pkw-Fahrerin verwechselt Gas und Bremse

Auto kracht in Wohnhaus

+
Das THW sicherte gestern das einsturzgefährdete Vier-Parteien-Haus ab. Das Auto war direkt in eine Scheibe an der Frontseite des Hauses gekracht.

Bad Bevensen. Ungebremst raste eine 73-Jährige gestern Morgen in ein Mehrfamilienhaus in der Medinger Straße in Bad Bevensen.

Die Frau hatte laut Polizei Gaspedal und Bremse ihrer Daimler-Benz A-Klasse verwechselt, als sie von dem Parkplatz eines Supermarktes herunterfahren wollte. Statt vor dem Abbiegen auf die Medinger Straße abzubremsen, schoss sie vorwärts und knallte gegen die Wand des gegenüber stehenden Gebäudes.

Glück im Unglück hatten die Bewohner des Hauses sowie die Fahrerin des Unfallwagens: Die A-Klasse durchbrach zwar die Wand des Mehrfamilienhauses, landete jedoch in einem unbewohnten Abstellraum. Die Fahrerin kam leicht verletzt ins Krankenhaus, am Auto entstand Totalschaden.

Das Mehrfamilienhaus wurde noch am Vormittag von der Polizei evakuiert. Weil das Mauerwerk und mindestens ein Stützbalken durch den Unfall Schaden genommen haben, besteht Einsturzgefahr. Ein Mitarbeiter vom Bauamt des Landkreises Uelzen und ein Baufachberater des Technischen Hilfswerks (THW) waren vor Ort, um die Schäden und deren Auswirkungen auf die Statik einzuschätzen. „Wand und Decke müssen von innen und außen abgestützt werden“, erklärte Sascha Plachetka, Zugführer des THW Uelzen, gestern vor Ort. Bis in den Abend hinein sicherten die Einsatzkräfte das instabile Gebäude ab. Die Gartenstraße, die an der Unfallstelle vorbeiführt, wurde für die Arbeiten abgesperrt.

Die acht Personen, die in vier Mietparteien in dem Unglückshaus an der Medinger Straße leben, wurden gestern zunächst bei Freunden und Bekannten untergebracht. Von ihnen wurde niemand verletzt. Gegen 18 Uhr sollten die Mieter ihre Wohnungen wieder beziehen können.

Von Wiebke Brütt

Ein ausführlicher Bericht steht heute in der gedruckten und in der digitalen Ausgabe der AZ.

Die Bilder vom Einsatzort

Nach Unfall: Haus droht einzustürzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare