„Es sind Zigtausende gewesen“

BBM-Geschäftsführer Gerhard Kreutz zieht Bilanz für das Bevenser Stadtfest

+
Die meisten Besucher zog die Lüneburger Band Just Big an. Gerade an den Stadtfest-Abenden war die Bevenser Innenstadt brechend voll.

Bad Bevensen – Drei Tage herrschte Ausnahmezustand in Bad Bevensen. Am Montag wurde aufgeräumt – und Bilanz gezogen. Und die fällt bei der Bad Bevensen Marketing rundum positiv aus.

Gerhard Kreutz, BBM-Geschäftsführer

„Wir haben ein erfolgreiches, friedliches Stadtfest gehabt“, freut sich Geschäftsführer Gerhard Kreutz. Wegen der Hitze sei der eine oder andere später gekommen. An den Abenden kamen umso mehr Besucher. „Am Sonnabend war die Stadt brechend voll. Es sind Zigtausende gewesen“, zeigt sich Kreutz zufrieden. Die meisten Zuhörer hatte die Band Just Big.

Wie viele Besucher es waren, lässt sich nicht genau feststellen. Ein Indiz könnte das Entenrennen des Round Table (siehe unten) sein. Für die Aktion wurden 2.000 Plastikentchen verkauft, eine Steigerung um ein Drittel.

Zahlen gibt es noch mehr: 200 Sportler ab vier Jahre standen auf der Bühne. Und die Künstler leerten 2.160 Flaschen und verspeisten 620 Brötchen. 20 Verkaufsstände waren neu dabei, darunter zwei Privatbrauereien.

Andrang an der Vakuum-Bühne. Alle Künstler leerten 2.160 Flaschen und vertilgten 620 Brötchen.

Seit Kreutz vor zweieinhalb Jahren zum Geschäftsführer ernannt wurde, gibt es nicht mehr den einen Veranstaltungsmanager, sondern ein gleichberechtigtes Team – und das hat sich bewährt, findet er. „Weil jeder seinen Zuständigkeitsbereich hat“, wie der BBM-Geschäftsführer erläutert. „Und man kann schneller reagieren.“ So stand am Donnerstagabend die Stromversorgung noch nicht. Mit SVO, Stadt und Privatleuten wurde sichergestellt, dass kein Bierwagen ohne Kühlung war.

Einzelne Beschwerden von Anwohnern über die Lautstärke der Musik kontert Kreutz: „Wir haben Dezibel-Vorgaben, an die wir uns halten müssen.“ Ansonsten sei die Lärmbelastung auch eine Frage der Windrichtung. Und die stand auf Medingen. Seine Mitarbeiter hätten auch darauf geachtet, dass das Bühnenprogramm bis 24 Uhr endete.

Polizeiliche Vorkommnisse gab es beim Bevenser Stadtfest kaum. Das DRK zählte laut Kreutz insgesamt zwölf Einsätze – die meisten, weil Wespen Besucher gestochen hatten.

Vor dem Stadtfest ist nach dem Stadtfest. Schon während der Veranstaltung wurden erste Verabredungen für 2020 getroffen. Der erstmals wieder aufgestellte Autoscooter war der Treffpunkt für die Jugendlichen. Im nächsten Jahr soll dort ein kleiner Jahrmarkt entstehen. Und auch Musik mitten drin wie mit der Band Brazzo Brazzone wird es wieder geben.

VON GERHARD STERNITZKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare