Stadt will Sportler beherbergen

Bad Bevensen bewirbt sich für Special Olympics

Vier Beachvolleyballer spielen bei den Special Olympics, den nationalen Sommerspielen für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung.
+
Bad Bevensen will Gastgeber für Sportler oder Mannschaften der Special Olympics werden.
  • Gerhard Sternitzke
    vonGerhard Sternitzke
    schließen

Die Stadt Bad Bevensen will sich als Gastgeber für die Special Olympics in diesem Jahr bewerben. Das hat der Verwaltungsausschuss auf Antrag der BfB beschlossen, wie Stadtdirektor Martin Feller mitteilt.

Bad Bevensen – Konkret geht es darum, Sportler beziehungsweise Mannschaften zu beherbergen, die an den Spielen teilnehmen. Dabei soll ein geeignetes Hotel in der Kurstadt einbezogen werden.

Die Special Olympics sind Sportwettkämpfe für Menschen mit geistigen Einschränkungen, die auf Länder, Bundes- und Weltebene stattfinden. „Das Ziel von Special Olympics ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen“, heißt es auf der Internetseite der Special Olympics.

„Die Stadt bemüht sich um Barrierefreiheit, hat einen Inklusionsbeirat“, zählt Feller auf. Deshalb passe eine Bewerbung als Gastgeber für die Special Olympics zu Bad Bevensen.

Die Landesspiele sollen vom 23. bis 26. Juni in Hannover stattfinden. Veranstalter für die nationalen Spiele ist 2022 Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare