Spitzenkandidaten zur Stadtratswahl nennen ihre Positionen

Antworten für Bevensen

+
Die Bevenser Innenstadt ist zwar frei von Plakaten, aber an den größeren Straßen werben die Parteien für sich.

stk Bad Bevensen. Am Sonntag wird in Bad Bevensen ein neuer Stadtrat gewählt. Bekannte und neue Gesichter sind auf den Plakaten im ganzen Stadtgebiet zu sehen.

Aber wofür stehen die Bewerber? Die AZ hat die Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Grünen, WBB, BfB und FDP gefragt, wie sie zu wichtigen Fragen in der Stadtpolitik stehen.

Was kann getan werden, um die Zahl der Besucher zu erhöhen? Wie viel neues Bauland braucht oder verträgt die Kurstadt? Wie kann die Kinderbetreuung sichergestellt werden? Zu diesen Themenkomplexen haben sich die amtierende Bürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke (CDU), Andreas Strehlke (SPD), Martin Feller (Grüne), Linda Czerwinski (WBB), Hans-Bernd Kaufmann (BfB) und Bernd Peter (FDP) geäußert.

Mehr zu dem Thema steht heute in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare