25-Jähriger gerät gestern bei Überholen ins Schleudern / Zwei Schwerverletzte

Sportwagen-Unfall auf B 4

Der 25-jährige Fahrer dieses Audi R8 schleuderte gestern Morgen bei Jelmstorf auf regennasser Fahrbahn gegen einen Baum. Foto: phs

ib Jelmstorf. Bei einem Überholmanöver verlor er die Kontrolle über seinen Sportwagen und verursachte gestern Morgen einen schweren Unfall auf der Bundesstraße  4 bei Jelmstorf: Weil der 25-jährige Fahrer eines Audi R8 gegen 6.30 Uhr mitten im Berufsverkehr auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten war, touchierte er nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei mit dem Heck einen in die gleiche Richtung fahrenden Nissan Micra.

Der Sportwagen schleuderte mit der Fahrerseite gegen einen Baum, der Fahrer wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Wagen gerettet werden. Der Mann wurde mit schwersten Verletzungen in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen. Ebenfalls schwer verletzt wurde der 58-jährige Fahrer des Nissan.

Die Bundesstraße  4 musste für die Rettungsarbeiten und die Bergung der Fahrzeuge bis in den Vormittag hinein teils voll gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei rund 60.000 Euro.

Der Verkehr staute sich gestern Morgen durch den dichten Berufsverkehr mehrere hundert Meter weit zurück – und dort kam es zu einer weiteren Kollision: Am Seedorfer Kreuz krachten wegen der Behinderungen drei weitere Autos ineinander. Ein 71-jähriger Fahrer eines VW Polo aus dem Landkreis Celle war gegen 7.30 Uhr auf einen stehenden Wagen eines 19-Jährigen – ebenfalls ein VW Polo – aufgefahren und schob den Wagen wiederum auf einen Seat und dessen 19-jährigen Fahrer auf. Hier erlitten alle drei Fahrer leichte Verletzungen. Der Sachschaden bei dieser Kollision beträgt gut 5500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare